Rückrundenvorschau

Mit neuem Schwung in die Rückrunde: Der FC Baden startet gegen den FC Sursee in die Meisterschaft

Der FC Baden spielt am nächsten Samstag, 3. März in der Rückrunde der 1. Liga, gegen Sursee.

Der FC Baden spielt am nächsten Samstag, 3. März in der Rückrunde der 1. Liga, gegen Sursee.

Endlich geht sie wieder los – die Meisterschaft. Am kommenden Samstag, 3. März 2018, startet der FC Baden auswärts gegen den FC Sursee in die zweite Meisterschaftsphase der 1. Liga.

Im Stadion Schlottermilch wird die Mannschaft von Trainer Thomas Jent von Beginn an gefordert. Die Innerschweizer liegen derzeit auf dem viertletzten Rang der Gruppe 2 und sind auf Pinkte im Kampf um den Ligaerhalt angewiesen. Kickoff ist um 16:30 Uhr. Im Hinspiel im Esp konnte sich der FCB Mitte August 2017 mit 3:1 durchsetzen.

Die Ausgangslage: Nach einer durchzogenen Vorrunde liegt der FC Baden mit 17 Punkten auf Rang 9 der Tabelle. Bereits im Sommer wurde kommuniziert, dass aufgrund von Sparmassnahmen auf diese Saison hin das Budget der 1. Mannschaft vom Vorstand beträchtlich gekürzt werden musste. Zum Ziel setzte sich der Verein einen Platz im oberen Mittelfeld der 1. Liga.

Die Vorbereitung: Der FC Baden ist gerüstet, noch einige Ränge im dichten Mittelfeld der Gruppe 2 gut zu machen. In den Testspielen zeigte die Esp-Truppe jeweils ansehnliche Leistungen – auch gegen höherklassige Gegner. Mit diesen Erfolgserlebnissen im Rücken fällt der Start in den Meisterschaftsbetrieb leichter.

Das Trainingslager: Unter frühlingshaften Bedingungen bereitete sich der FC Baden im spanischen San Pedro Del Pinatar auf die Rückrunde vor. Auf dem Trainingsgelände erwartete die Spieler ein intensives Programm. Daneben konnte der FCB in einem Freundschaftsspiel gegen die 2. Mannschaft von Borussia Dortmund, in welchem sich die Badener lediglich mit 0:1 geschlagen geben musste, seine Stärken unter Beweis stellen.

Der Kader: Bereits zum Trainingsstart begrüsste Trainer Thomas Jent drei neue Spieler des FC Baden. Mit Nenad Bijelic, Eddy Luongo und Dölf Bieri verstärken drei Spieler die Esp-Truppe. Vom Verein verabschieden haben sich Luiyi Lugo, Kuijim Dzelili, Gabriel Pereira, Fabio Berz, Manuel Weber und Raffaele Cardiello.

Meistgesehen

Artboard 1