Kantonalschwingfest Brugg
Mit Armon Orlik nimmt der erfolgreichste Schwinger der letzten Saison am Kantonalschwingfest teil

In drei Monaten findet im Brugger Schachen das grösste Schwingfest im Aargau statt. Unter den 130 Athleten wird auch der «Schwinger des Jahres 2016» sein.

Drucken
Teilen
Wurde an den «Credit Suisse Sports Awards» zum Newcomer des Jahres gewählt und wird in Brugg am Kantonalschwingfest dabei sein: Armon Orlik.

Wurde an den «Credit Suisse Sports Awards» zum Newcomer des Jahres gewählt und wird in Brugg am Kantonalschwingfest dabei sein: Armon Orlik.

Keystone

Armon Orlik ist der erfolgreichste Schwinger der letzten Saison. Spätestens seit dem Eidgenössischen in Estavayer, als er Matthias Glarner im Schlussgang alles abforderte und sich knapp geschlagen geben musste, ist der 21-jährige Bündner aus Maienfeld schweizweit bekannt.

Geehrt wurde Orlik auch ausserhalb des Sägemehls: An den «Credit Suisse Sports Awards» wurde er zum Newcomer des Jahres gewählt.

Am 7. Mai 2017 wird Armon Orlik zum ersten Mal im Aargau ein Kranzfest bestreiten. Für gewöhnlich dürfen am Aargauer Kantonalschwingfest nur Athleten aus den Nordwestschweizer Kantonen Aargau, Solothurn, Basel-Landschaft und Basel-Stadt teilnehmen.

Daneben ist lediglich ein Kontingent von vier Gastschwingern aus dem Kanton Uri zugelassen. So will es das Reglement des Eidgenössischen Schwingerverbandes. Weil der für das Fest zuständige Schwingklub BadenBrugg in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, darf er einen zweiten Gastklub einladen. «Wir fragten bei Armon Orlik und seinem Schwingklub Unterlandquart nach. Ohne zu zögern erhielten wir die Zusage», freut sich Thierry Burkart, OK-Präsident des Aargauer Kantonalschwingfestes in Brugg.

Spannende Duelle sind für das Fest vom 7. Mai im Brugger Schachen vorprogrammiert. Ins Sägemehl steigt ebenfalls der Titelverteidiger vom letzten Jahr: Christoph Bieri aus Untersiggenthal. Auch andere starke Aargauer, wie der fünffache Eidgenössische Kranzschwinger Mario Thürig und die beiden Neu-Eidgenossen Nick Alpiger und Patrick Räbmatter, werden dabei sein.

Als weiterer prominenter Gast steigt Andi Imhof vom Schwingklub Bürglen in Brugg ins Sägemehl. Der dreifache Eidgenosse zählt Siege am Innerschweizerischen Verbandsfest und am Rigi-Schwinget zu seinen grössten Erfolgen.

Jassturnier, Nachwuchsschwingfest, Unterhaltungsabend

Derzeit arbeitet das 15-köpfige Organisationskomitee mit Hochdruck an den Vorbereitungen für das dreitägige Fest. Erfolgreich verläuft die Suche nach Sponsoren und Partnern, ohne die ein Kantonalschwingfest nicht durchgeführt werden kann. Als Königspartner Gold unterstützen die Aargauische Kantonalbank, Schenker Storen und die Migros den Traditionsanlass.

Als Dienstleistungspartner Gold engagiert sich der Versorger IBB Energie AG. Das Fest wird am Freitagabend mit einem Jassturnier eröffnet. Interessierte können sich einen Startplatz unter jass-events.ch sichern. Bereits angemeldet hat sich Harry Knüsel, Schwingerkönig von 1986 und leidenschaftlicher Jasser.

Am Samstag findet in der Schwingerarena der Aargauer Nachwuchsschwingertag statt. Gegen 250 Junioren im Alter zwischen 8 und 17 Jahren messen sich im Sägemehl. Am Abend heizen im Festzelt die Partyband «Münchner Zwietracht» und ein DJ ein. Der Höhepunkt des Grossanlasses beginnt am Sonntagmorgen um 8 Uhr.

Das OK erwartet für diesen Tag über 3500 Besucherinnen und Besucher. Darunter auch Bundesrat Ueli Maurer und der Aargauer Landammann Stephan Attiger. Beide werden am Festakt eine Rede halten.

Der Vorverkauf für die Schwingfest-Tickets beginnt Anfang März. Die begehrten Zuschauerplätze können im Internet auf starticket.ch oder beim Starticket-Schalter in allen Post-, Manor- und Coop-City-Filialen frühzeitig gekauft werden.

Aktuelle Nachrichten