Oberaargauer Sportpreis
Mathias Flückiger und Martina Strähl die Sportler des Jahres

Am Donnerstag fand die diesjährige Regionale Sportler Gala im Langenthaler Parkhotel im Dreilinden Saal statt, wo vor 22 Jahren die frühere Tennis Weltranglistenerste Martina Hingis als zwölfjährige ihr erstes grosses Turnier gewonnen hatte.

Manfred Dysli
Drucken
Teilen
Laufwunder Martina Strähl gewann den Oberaargauer Sportpreis.

Laufwunder Martina Strähl gewann den Oberaargauer Sportpreis.

Keystone

Die langjährige Sportförderungsinstitution mit dem Präsidenten Remo Rudiger an der Spitze dokumentierte einmal mehr ihre Regionale Ausrichtung, den Sport in der Region zu fördern. Nach den Begrüssungs Worten von Remo Rudiger begann die Sportler Gala wie im Vorjahr mit einer Talkshow mit der Stimme des Schweizer Radio SRF Bernhard Schär.

Nach der 23 fachen OL-Weltmeisterin Simone Niggli-Luder im Vorjahr erschien diesmal der Ex-Langenthaler Eishockeyanner Noah Schneeberger vom amtierenden Schweizermeister HC Davos als Ueberraschungsgast. Im Saal war auch ein intressantes Interview mit dem Davoser Kulttrainer Arno del Curto zuhören, dass der und der Ex-Wiedlisbacher Talkmaster im Vorfeld der Gala aufgenommen hatte.

Bernhard Schär bekannt als grosser Kenner von Roger Federer und Co. führte den abwechslungsreichen Abend mit einigen Showblöcken und den diversen Ehrungen gekonnt über die Bühne. Man merkte dabei dass sich» Barni National» sehr gut vorbereitet hatte. Denn an diesem intressanten Event wurden Einzel Sportlerinnen und Sportler (Elite und Nachwuchs),Vereine und Teams,zwei Sportpersönlichkeiten sowie ein Pechvogel und die Aufsteigerin des Jahres aus zahlreichen Sportarten ausgezeichnet.

Pechvogelpreis für Aegerter

Der Donnerstag Club Oberaargau belohnte dabei die Spitzenleistungen der Preisträger mit Entschädigungen für ihren grossen Aufwand. Bei den Männlichen Einzelsportler holte sich der Rohrbacher Weltklasse Töff Fahrer Dominique Aegerter,in den letzten zwei Jahren den ersten Preis. Diesmal erhielt Aegerter zehn Wochen nach seinem schweren Sturz in Aragon den Pechvogelpreis des Donnerstag Club zu gesprochen.

Als sein Nachfolger machte diesmal der Weltklasse Mountain Biker des Stöckli Team Mathias Flückiger das Rennen.Der jetzt in Leimiswil wohnhafte Ochlenberger WM-fünfte von Andorra und Gewinner des Swiss Epics in den Walliser Alpen hofft weiterhin sich zusammen mit seinem jetzt in Wynigen wohnhaften Bruder Lukas für die Olympischen Spiele in Rio qualifizieren zu können. Die Schweiz hat aber im nächsten August in Rio bei den Männer nur drei Quotenplätze, und die Konkurrenz in der Schweiz ist mit Nino Schurter, Florian Vogel u.Co so gross wie in keinem anderen Land der Welt.

Hinter dem zweitklassierten Kunstturner Benjamin Gischard vom TV Herzogenbuchsee und 10 000m Schweizer-Meister Adrian Lehmann von der LV Langenthal, sowie dem Neo Wyniger BMC MTB Profi Lukas Flückiger auf den vierten Platz folgen drei weitere heisse Olympia Kanditaten auf den Rängen zwei bis vier. Bei den Frauen sicherte sich mit der Spitzenläuferin der LV Langenthal Martina Strähl eine Weltmeisterin im Doppelback den begehrten Oberaargauer Sportpreis.

Von Vier auf Eins

Die letztjährige Vierte dieses Awards gewann in diesem Sommer bei der ersten offiziellen Berglauf-Langdistanz-WM in Zermatt nicht nur die Einzel Wertung mit einem riesengrossen Vorsprung, sondern auch die Teamwertung mit der Schweizer Nationalmannschaft. Dazu lief Martina Strähl beim Berlin Marathon Ende September beim Berlin Marathon mit 2:36:58 eine persönliche Bestzeit und hinter Marathon Schweizer Rekordlerin Maja Neuenschwander die zweitschnellste Zeit einer Schweizerin in diesem Jahr und kann nun weiter von einer Olympia Teilnahme im Marathon träumen.

Strähl lief am Samstag zum ersten Mal am Genfer Altstadtlauf, dem Course de l Escalade, wo sich die Rekordzahl von über 42 500 Laufbegeisterte angemeldet hat. Wie im Vorjahr wurde die Huttwiler OL-Weltklasse Athletin Sarina Jenzer zweite. Auf Rang drei folgte die letztjährige Gewinnerin die Curling Weltmeisterin Carol Howald vom CC Langenthal.

Bei den Juniorinnen gewann mit der Siebenkampf Junioren Weltmeisterin in Cali, Kol Geraldine Ruckstuhl die Konkurrenz. Dies war möglich weil der Donnerstag Club Langenthal im letzten Jahr in Donnerstag Club Oberaargau umbenannt wurde und nun auch Sportlerinnen und Sportler aus den angrenzenden Kanton Solothurn, Aargau und Luzern laut dem neuen Reglement in die Wertung kommen können.

Die Junioren Kategorie meisterte mit dem Wiedlisbacher Gino Mäder eines der grössten Talente von Swiss Cycling.Die beiden Ehrenplätze gingen hier an die beiden Kestenholzer Triathlonhoffnungen, die Gebrüder Felix und Max Studer, die in der Leichtathletik für die LV Langenthal lizenziert sind. Bei den Mannschaften machte das Mittelstreckler Team des LZ Oberaargau angeführt von Raphael Salm, Tobias Lüthi Jonas Leuenberger und Co. erneut wie im Vorjahr das Rennen.

Waffenläufer Emil Berger von der LG Niederbipp, der als Läufer noch nie am Grand Prix von Bern gefehlt hat,und Organisator des Niederbipper Pfingst-und Waffenlauf ist erhielt einen der beiden Anerkennungspreise. Am 24. April 2016 ist Berger auch beim Wiedlisbacher Hans Roth Waffenlauf, der zum Jubiläum 100 Jahre Waffenlauf in der Schweiz stattfinden wird im OK an vorderster Front verantwortlich. Der andere Preis in dieser Kategorie ging an den Langenthaler Schwimm Erfolgstrainer aus Bützberg Michel Tavcar.

Die Preisträger des Oberaargauer Sportpreis 2015

Männer Elite:
1. Mathias Flückiger(Leimiswil/Stöckli Pro MTB Team)
2. Benjamin Gischard(TV Herzogenbuchsee/Kunstturnen)
3. Adrian Lehmann(LV Langenthal/Leichtathletik)
4. Lukas Flückiger(Wynigen/BMC MTB Racing Team)
5. Florian Howald(OLG Herzogenbuchsee)

Frauen Elite:
1. Martina Strähl(LV Langenthal/Leichtathletik )
2. Sarina Jenzer(OLG Huttwil/OL)
3. Carol Howald(Curling)
4. Sibylle Gränicher(SK Langenthal/Schwimmen)
5. Marion Röthlisberger(Bettlach/LV Langenthal / Leichtathletik)

Junioren
1. Gino Mäder(VC Wiedlisbach/Rad)

Juniorinnen:
1. Géraldine Ruckstuhl(STV Altbüron/Leichtathletik)

Pechvogelpreis:
1. Dominique Aegerter(Rohrbach/Motor Rad)

Annerkennungspreise
Emil Berger(LG Niederbipp/Laufsport)
Michel Tavcar(SK Langenthal/Schwimmen)

Teams
1. LZ Oberaargau Leichtathletik

Verein des Jahres
Handballverein Herzogenbuchsee

Aufsteigerin des Jahres
Julia Schassberger (Aarwangen/Fussball)

Aktuelle Nachrichten