Mountainbike
Martin Frei triumphiert beim iXS Swiss Downhill Cup

Der für den VC Leibstadt startende Martin Frei gewinnt erstmals in seiner langjährigen Karriere die Gesamtwertung des prestigeträchtigen Downhill Cups.

Jürg Waldburger
Drucken
Teilen
Martin Frei (Nr. 7) – Downhill bei schwierigen Verhältnissen

Martin Frei (Nr. 7) – Downhill bei schwierigen Verhältnissen

Thomas Dietze

Der 27-jährige Martin Frei beteiligt sich schon rund zehn Jahre an Downhillrennen mit dem Mountainbike. In den letzten Jahren bestritt er als Halbprofi auf der ganzen Welt Downhillrennen im Rahmen des UCI-Weltcups und durfte als Krönung vor fünf Jahren die Heim-WM in Champéry bestreiten. Daneben bestritt er Europacup-Rennen und selbstverständlich auch den Swiss Downhill Cup, eine Rennserie, an deren Wettkämpfe sich nationale und internationale Cracks beteiligen.

Mit dem Beginn der Bauführerschule in Aarau hat der in Erlinsbach wohnhafte Downhill-Spezialist und mehrfacher Gewinner von Schweizermeisterschafts-Medaillen sein Engagement im Weltcup dieses Jahr auf nur noch zwei Einsätze reduziert, was sich jedoch nicht auf sein Leistungsvermögen ausgewirkt hat.

Sieg in Morgins

Das erste Rennen der 4-teiligen Swiss Downhill Cup-Rennserie im Frühling war Auslöser für eine tolle Saison von Martin Frei. Der 6. Rang in der Qualifikation in Morgins zeigte Frei, dass für ihn im Finallauf einiges drin liegt. Nun, die Geschichte von Morgins ist bekannt, Martin Frei gewann gegen namhafte internationale und nationale Konkurrenz, was viel Selbstvertrauen gab.

In den folgenden Downhill-Rennen gab es überall Spitzenplätze. Die Erfolgsliste: Lenzerheide dritter, Verbier sechster und zum Schluss in Bellwald zweiter.

Überzeugender Martin Frei in Bellwald

Schon seit mehreren Jahren findet das Saisonfinale der Downhiller im hochgelegenen Walliser Bergdorf Bellwald statt. Bei den für einmal in Bellwald schlechten Wetterbedingungen konnten die Fahrer schon am Freitag beim Track Walk erahnen, auf welche Streckenverhältnisse sie sich am Wochenende einstellen müssen. Nasskalte Bedingungen und eine schlammige Strecke ist nicht jedermanns Sache, gehören aber zum Downhill.

Das Ergebnis des Qualifikationslaufes (Seeding Run) am Samstag, das auch für die Gesamtwertung mitberücksichtigt wurde, ergab in der der Gesamtwertung vor dem Finallauf, dass Martin Frei mit 387 Punkten vor Basil Weber mit 385 und Lutz Weber mit 343 Punkten in Führung lag. Spannender konnten es die drei um den Gesamtsieg Streitenden nicht machen.

Bei inzwischen besseren Wetterbedingungen, aber immer noch nasser und schlammiger Strecke, wurde am Sonntag zum grossen Final gestartet. Die besten Downhiller schenkten sich nichts und kämpften bis auf den letzten Meter um den Tages- und Gesamtsieg. Tagessieger wurde Lutz Weber vor Martin Frei und Schweizermeister Maxime Chapuis.

Damit gewann Frei den Serientitel mit 14 Punkten Vorsprung vor Lutz Weber und mit 57 Punkten vor Basil Weber. «Für mich ist es ein grosser Sieg, der mir gegen starke internationale Konkurrenz gelungen ist. Heute konnte ich sowohl von meiner grossen Erfahrung profitieren und mich gut auf die schwierigen Verhältnisse einstellen», meinte der glückliche Gesamtsieger zu seinem Erfolg.

Frei kann auch von der guten Basis aus seinem langjährigen Training profitieren, das er trotz beruflicher Weiterbildung nach wie vor seriös betreibt. «Nächstes Jahr werde ich weiterhin Rennen im ähnlichen Rahmen wie 2015 bestreiten, aber auf lange Reisen ins Ausland verzichten», blickt der Erlinsbacher in die Zukunft.

Ranglistenauszug

iXs Swiss Downhill Cup, Elite Herren Gesamtwertung:

1. Martin Frei (Akira-tuning Racing / VC Leibstadt)

2. Lutz Weber (Swiss Downhill Syndicate)

3. Basil Weber (team project)

ferner:

19. Noel Niederberger (Swiss Dwohnhill Syndicate / VC Leibstadt)

  

iXS Swiss Downhill Cup, 4. Lauf in Bellwald:

1. Lutz Weber (SUI / Swiss Downhill Syndicate)

2. Martin Frei (SUI / Akira-tuning Racing / VC Leibstadt)

3. Maxime Chapuis (SUI – Cyclone DH Team)

4. Janik Rebmann (GER – Team Bikepark Albstadt)

5. Alexandre Lohner (FRA – Team Morillon Pitstop)

Aktuelle Nachrichten