Fussball
Mario Schönenberger will nicht mehr für den FC Wohlen spielen

Der Mittelfeldspieler verlässt den Leader der Challenge League per sofort. Berufliche und private Gründe gaben den Ausschlag.

Ruedi Kuhn
Drucken
Teilen
Abgang

Abgang

Ruedi Burkart

Überraschender Abgang beim FC Wohlen: Mario Schönenberger bat Verwaltungsrat Lucien Tschachtli am Donnerstagmorgen um die Auflösung des Vertrags. Der 28-jährige Mittelfeldspieler macht berufliche und private Gründe geltend. „Schönenberger hat beim FC Wohlen zwar einen Vertrag bis 2016 hat, aber wir wollen ihm bei seiner Neuorientierung nicht im Weg stehen“, sagt Tschachtli.

Nicht mehr beim FC Wohlen ist auch Mateo Barac. Weil das Bundesamt für Migration dem Kroaten die Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung verweigert hat, ist der Spieler am Mittwoch in seine Heimat zurückgekehrt. Barac trainierte in den vergangenen Wochen mit dem Freiämter Challenge Ligisten, hatte aber keinen Vertrag.

Aktuelle Nachrichten