Trainerwechsel

Marinko Jurendic neuer FC-Aarau-Trainer – Schällibaum kämpfte vergeblich

Marinko Jurendic gilt als grosses Trainertalent – jetzt wird er FCA-Trainer.

Marinko Jurendic gilt als grosses Trainertalent – jetzt wird er FCA-Trainer.

Am Dienstag wurde Marco Schällibaum als FCA-Cheftrainer entlassen. Noch am gleichen Tag wird klar: Der neue starke Mann an der Seitenline wird Marinko Jurendic. Die offizielle Präsentation erfolgt heute Mittwoch.

Am 6. April, ausgerechnet an seinem 55. Geburtstag, durfte Marco Schällibaum seinen Vertrag beim FC Aarau bis 2018 verlängern. Auf den Tag genau zwei Monate später, am 6. Juni, kommt wenig überraschend aus: Schällibaum ist als FCA-Trainer Geschichte.

Acht Niederlagen in den elf Partien seit der Vertragsverlängerung und der schwindende Rückhalt wichtiger Spieler und Sponsoren liessen der Klubleitung im Hinblick auf die kommende Saison keine andere Wahl. Schällibaums Entlassung ist nicht nur eine Niederlage für den 55-jährigen Zürcher, sondern genauso das Eingeständnis der Klubführung, mit der Vertragsverlängerung vor zwei Monaten einen Fehler begangen zu haben.

In einer Medienmitteilung liess der FCA am Dienstag verlauten: «Nachdem sich die sportliche Entwicklung in der eben zu Ende gegangenen Saison nicht wunschgemäss eingestellt hat, hat der Verwaltungsrat entschieden, die neue Saison nicht mehr mit Marco Schällibaum als Cheftrainer zu planen.»

Schällibaum, der bis zuletzt auf einen Verbleib in Aarau hoffte und überzeugt war, der richtige Trainer für eine erfolgreiche FCA-Zukunft zu sein, meldete sich kurz und knapp per SMS: «Die Enttäuschung ist unglaublich gross.»

Damit dürfte Schällibaum einerseits die Entlassung an sich meinen. Andererseits aber auch den Fakt, dass in den vergangenen Wochen das gleiche Spiel lief wie bereits vor der Vertragsverlängerung: Ohne daraus ein Geheimnis zu machen, suchten die FCA-Verantwortlichen im Hintergrund nach einem neuen Trainer. Und liessen derweil Schällibaum im Ungewissen über seine Zukunft: Ihm wurde nach dem überaus blamablen 0:4 am 7. Mai in Schaffhausen mitgeteilt, dass er zwar weiterhin Chancen, aber keine Garantie mehr habe, über die Saison hinaus Trainer zu bleiben. Seither kämpfte Schällibaum verzweifelt um seinen Job. Vergeblich, wie sich am Dienstag herausstellte.

Dass der Nachfolger schnell präsentiert werden wird, davon war angesichts des straffen Terminplans in der Sommerpause auszugehen; bereits am 20. Juni startet der FC Aarau in die Vorbereitung auf die neue Saison. Doch dass der Nachfolger quasi nahtlos übernimmt, überrascht schon ein wenig: Für heute Morgen um 8 Uhr hat der FCA zu einer Pressekonferenz geladen, an welcher der neue Trainer präsentiert wird.

Auf Tauchstation

Gemäss Informationen der «Aargauer Zeitung» handelt es sich dabei um Marinko Jurendic. Also um jenen Mann, der sich vor gut einer Woche als Topfavorit auf die Schällibaum-Nachfolge herauskristallisierte und der damals gegenüber der «Aargauer Zeitung» sagte: «Ja, wir führen Gespräche. Das Interesse ehrt mich natürlich. Grundsätzlich bin ich nicht abgeneigt, mehr vom FC Aarau zu hören.»

Danach gingen die beteiligten Parteien allerdings auf Tauchstation: Weder der FC Aarau noch Jurendic selbst, noch dessen bisheriger Arbeitgeber SC Kriens wollten zum Thema Stellung nehmen. Aus dem Jurendic-Lager hiess es zuletzt, der 39-Jährige äussere sich erst wieder nach der Sitzung der FCA-Verwaltungsräte. Ein klares Indiz dafür, dass sich zwischen Jurendic und dem Klub vom Brügglifeld etwas tut.

An jener Sitzung am vergangenen Montag, nachdem die Schällibaum-Entlassung beschlossene Sache war, beriet das sechsköpfige Gremium über mehrere Nachfolge-Kandidaten. Dem Hörensagen nach soll es dabei rasch zu einer Einigung «pro Jurendic» gekommen sein. Auch aus der Innerschweiz, seiner Heimat, war der Tenor von verschiedenen Seiten eindeutig: Jurendic ist im Anflug auf Aarau. Gestern Dienstag regelte der frisch gebackene FCA-Trainer die letzten vertraglichen Details und bereits heute wird Jurendic von den FCA-Verantwortlichen als neuer Trainer präsentiert.

Das sind alle Trainer des FC Aarau seit 1981: 

Meistgesehen

Artboard 1