1. Liga Fussball

Luzern gegen Baden: Spitzenkampf im Esp

«Es wird für beide kein einfaches Spiel sein», sagt Raffaele Cardiello (l.).

«Es wird für beide kein einfaches Spiel sein», sagt Raffaele Cardiello (l.).

Am Samstag trifft der FC Baden im Spitzenkampf auf den FC Luzern II. Für den FCB geht es darum, wichtige Punkte zu sammeln, um sich für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren.

Nach der 1:5-Pleite in Zug wartet der FCB nunmehr seit vier Spielen auf einen Sieg, was enorme Auswirkungen auf die Tabelle hat. Nach dem 2:1-Sieg des FC Münsingen gegen Solothurn im Direktduell der beiden Verfolger könnte die Situation im Rennen um die Aufstiegsplätze kaum spannender sein. Zwei Runden vor Schluss liegt Baden punktgleich mit Solothurn nach wie vor auf Rang 2, nur ein Punkt dahinter steht Münsingen auf Platz 4. Dabei besteht die Möglichkeit, dass sich auch der Gruppendritte für die Aufstiegsspiele qualifiziert.

Im letzten Heimspiel der 1.-Liga-Meisterschaft trifft der FC Baden am Samstag, 20. Mai 2017, auf den FC Luzern II. Die Partie im Esp beginnt um 16:00 Uhr. Für die Esp-Truppe geht es zwei Runden vor Meisterschaftsende gegen den bereits für die Aufstiegsspiele qualifizierten Leader darum, wichtige Punkte sammeln zu können, um sich für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren.

Die Nachwuchsabteilung des FC Luzern hat einen Platz in den Aufstiegsspielen bereits auf sicher. Deshalb gab es in den letzten Partien gegen die vom Abstieg gefährdeten Muri (1:1) und Zug (3:4) nur einen Punkt. „Der FC Luzern ist eine sehr junge und Spielstarke Mannschaft“, weiss allerdings Raffaele Cardiello. „Es wird für beide kein einfaches Spiel sein“, fügt er an.

Im Hinspiel erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Jent ein hart umkämpftes 0:0 in Luzern. „Unser Ziel Anfangs Saison war und ist ganz klar oben mitzuspielen. Das möchten wir bis zum Schluss durchziehen und weiterhin Freude am Fussball haben“, meint Cardiello.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1