Radsport
Lienhard dominiert das siebte Brugger Abendrennen

Der Steinmaurer Fabian Lienhard, Rekordhalter im Brugger Schachen über einen km, dominierte das siebte Brugger Abendrennen und holte sich einen deutlichen Sieg.

August Widmer
Drucken
Teilen
Das verregnete siebte Brugger Abendrennen wurde von den beiden Steinmaurern Fabian Lienhard (Mitte/1.) und Mauro Schmid (links/2.) dominiert. Auf den dritten Rang kam der Mountain-Biker Noah Troxler (Gränichen).

Das verregnete siebte Brugger Abendrennen wurde von den beiden Steinmaurern Fabian Lienhard (Mitte/1.) und Mauro Schmid (links/2.) dominiert. Auf den dritten Rang kam der Mountain-Biker Noah Troxler (Gränichen).

August Widmer

Nachdem Lienhard am Sonntag als bester Nicht-BMC-Fahrer an der Schweizermeisterschaft in Affoltern a/A auf den vierten Rang gefahren war, bewies er am Mittwoch im Brugger Schachen seine gute Form. Zusammen mit dem Junior Mauro Schmid (Steinmaur), dem Zweiten des Junioren-Championats von Affoltern, nahm Lienhard der Konkurrenz eine, dem Feld gar zwei Runden ab.

Und dies obwohl das Rennen wegen des einsetzten kräftigen Regens auf 40 Runden verkürzt worden war. Lienhard trat in Brugg an, weil der 23-jährige vor der erstmaligen Teilnahme an der Österreich-Rundfahrt, die am Sonntag in Graz beginnt und die der Steinmaurer als einer von drei Schweizern erstmals bestreitet, «noch etwas Trainieren» wollte.

Gegner ohne Chance

Schon kurz nach dem Start riss Lienhard mit Mauro Schmid aus. Lediglich 20 Runden brauchte dieses Duo, um dem Feld eine Runde abzunehmen. Damit jedoch nicht genug: Auch in der zweiten Rennhälfte gingen Lienhard und Schmid wieder auf Rundenjagd.

In der Schlussrunde vollzogen Lienhard und Schmid, denen sich noch der Mountain-Biker Noah Troxler angeschlossen hatte, erneut den Rundengewinn. Lienhard und Schmid hatten damit dem Feld gleich zwei Umgänge abgenommen. Da Lienhard bei diesem Parforce-Ritt am meisten Führungsarbeit verrichtete, lag er bei der Zieldurchfahrt meistens vorne und holte sich so am meisten Punkte.

Mit 18 Punkten Vorsprung ging so der Sieg verdientermassen an Lienhard. Er schwang vor Schmid und dem mit Rundenrückstand als Dritter ins Ziel kommenden Noah Troxler oben aus. Als bester des bereits zwei Runden zurückliegenden Feldes kam der Fricktaler Iwan Hasler (Gipf-Oberfrick) auf den vierten Platz.

Schöne Teilnehmerfelder beim Nachwuchs

Während das Teilnehmerfeld im Hauptrennen des 7. Brugger Abendrennens etwas unter dem Regeneinbruch litt, beteiligten sich viele Fahrer an den Nachwuchsrennen. Im Nachwuchsrennen gaben die Anfänger den ihnen zugestandenen Vorsprung nicht preis und feierten durch Fabio Christen (Gippingen), Robin Kull (Solothurn) und Fabian Weiss (Sulz) gleich einen dreifachen Sieger. Mauro Schmid (Steinmaur), der nachher im Hauptrennen brillierte, kam als bester Junior auf den vierten Rang.

Im Rennen der älteren Schüler setzte sich der erstmals in Brugg startende Neil Heeb (Gränichen) durch. Er stoppte damit die Siegesserie von Jan Christen (Gippingen), der nach fünf Siegen erstmals mit dem zweiten Platz vorliebnehmen musste. Im Rennen der jüngeren Schüler holte sich Jan Huber (Sulz) zum zweiten Male den Sieg. Mit 50 Fahrerinnen und Fahrern waren die Nachwuchsrennen trotz der ungünstigen Witterung recht gut besetzt.

Wegen des Jugendfestes machen die Brugger Abendrennen nun eine Woche Pause. Weiter geht es in Brugg am Mittwoch, den 12. Juli. Bis am 9. August stehen dann noch fünf Prüfungen auf dem Programm.

Resultate 7 . Brugger Abendrennen 28. Juni 2017:

Elite, Amateure, U-23: 1. Fabian Lienhard (Steinmaur) 38,4 km in 49:03 (46,545 km/h), 78 Punkte, 2. Mauro Schmid (Steinmaur) 60, 3. eine Runde zurück: Noah Troxler (Gränichen) 15, 4. zwei Runden zurück: Iwan Hasler (Gipf-Oberfrick) 11, 5. Michael Lüthy (Muhen) 9, 6. Lukas Müller (Steinmaur) 5, 7. Valentin Zweifel (Steinmaur) 4, 8. Johannes Stein (Waldshut DE) 1, 9. Cyrill Steinacher (Sulz) 1, 10. Natnael Mesmer (Brugg).

Junioren, Anfänger: 1. Fabio Christen (Gippingen/VC Klingnau/Anfänger) 21,12 km in 28:36 (44,308 km/h), 31 Punkte, 2. Robin Kull (Solothurn) 27, 3. Fabian Weiss (Sulz) 24, 4. Mauro Schmid (Steinmaur/1. Junior), 5. Dominik Weiss (Sulz) 19, 6. Cyrill Steinacher (Sulz) 6.

Schüler:

Jahrgänge 2003 und 2004: 1. Neil Heeb (Gränichen) 9,6 km in 15:06 (38,146 km/h), 24 Punkte, 2. Jan Christen (Gippingen/VC Klingnau) 17, 3. Jonas Stäuble (Sulz) 8, 4. Tim Brutschi (Kaisten) 4, 5. Lea Huber (Sulz/1. Mädchen) 3, 6. Nicola Schleuniger (Klingnau) 2.

Jahrgänge 2005 und jünger: 1. Jan Huber (Sulz) 5,76 km in 10:12 (33,882 km/h), 8 Punkte, 2. Leandro Schleuniger (Klingnau) 7, 3. Louis Munk (Gansingen) 6, 4. Nicola Zumsteg (Gansingen) 5, 5. Janis Erni (Sulz) 4, 6. Max Priemer (Klingnau) 4, 7. Ellie Senn (Gansingen/1. Mädchen) 1.

Aktuelle Nachrichten