Die Realität heisst für beide Mannschaften Challenge League. Doch Aarau - GC, das ist gefühlt eine Super-League-Partie. Beide gelten als Schweizer Traditionsvereine. In der Super League (früher Nationalliga A) sind Aarau und GC seit 1981 92 Mal aufeinandergetroffen. Vor dem ersten Aufeinandertreffen in der Challenge League der Rückblick auf legendäre und unvergessene Spiele zwischen Aarau und GC.

28. November 1982: GC - Aarau 7:0

Sulser, Koller, Jara, Egli, Hermann usw.: Im GC-Kader strotzte es 1982 nur so vor klingenden Namen. Und die Starequipe spielte an diesem November-Nachmittag gegen den bedauernswerten FC Aarau ihre ganze Klasse aus. 7:0 stand es am Ende, der spätere FCA-Sportchef und -Trainer Raimondo Ponte erzielte im Hardturm drei Tore.

15. Mai 1989: GC - Aarau 2:1

1989 trafen GC und Aarau im Cupfinal aufeinander. Ein spezielles Spiel für GC-Trainer Ottmar Hitzfeld, der ein Jahr vom Brügglifeld in den Hardturm wechselte. Die Zürcher gingen durch eine Doublette von Andy Halter 2:0 in Führung, kurz nach Halters zweitem Tor erzielte Van der Gjip das 1:2. Aarau bäumte sich in der Schlussphase gegen die Niederlage auf und hatte Pech, als ein Freistoss von Charly Herberth an der Latte landete. 

24. Juli 1991: Aarau - GC 4:0

Dass auch die Aarau gegen GC hoch gewinnen können, bewiesen sie am 1. Spieltag der Saison 1991/92: René Sutter, zwei Mal Uwe Wassmer und Petar Aleksandrov trafen beim 4:0-Heimsieg im Brügglifeld. Für den Bulgaren mit dem legendären Stirnband war es übrigens der erste Treffer im ersten Pflichtspiel für den FC Aarau. Viele weitere sollten folgen...

Das Spiel ist bis heute jedoch aus einem anderen, unschönen Grund unvergessen: FCA-Spielertrainer Roger Wehrli trat GC-Profi Marcel Koller mit einem brutalen Foul ins Spital. Koller erlitt einen offenen Schien- und Wadenbeinbruch. Nach der Verletzung fand Koller nie mehr zu seiner alten Form zurück und beendete in Folge dessen seine Karriere. Lange wollte Koller nichts mehr von Wehrli wissen, ehe sie sich dann doch aussprachen.

21. September 1994: Aarau - GC 5:1

Vor 5100 Zuschauern im Brügglifeld liess Aarau den Gästen keine Chance, bis heute ist das 5:1 der höchste FCA-Sieg gegen GC. Und dies, obwohl GC im September 1994 mit einer prominenten Mannschaft anreiste, darunter Namen wie Zuberbühler, Koller, Subiat, Lombardo und Koller. Für Aarau trafen Daniel Wyss, Ratinho, Dariusz Skrzypczak, Renato Brugnoli und Patrick Bühlmann, das GC-Ehrentor erzielte Massimo Lombardo.

8. März 1998: GC - Aarau 5:3

Bis heute fielen in keinem Spiel zwischen GC und Aarau mehr Tore als am 8. März 1998: Am zweiten Spieltag der Finalrunde in der Saison 1997/98  führte GC nach 37 (!) Minuten mit 5:0, ehe der Stolz den FC Aarau doch noch packte. Mehr als die drei Tore zum Schlussresultat von 3:5 gelang den Gästen jedoch nicht.

13. Mai 2010: Aarau - GC 1:4

An diesem Abend raubt GC dem FC Aarau im Brügglifeld das Prädikat "unabsteigbar". Zwar war der Abstieg nur noch eine Frage der Zeit, doch am 13. Mai 2010 und zweitletzten Spieltag der völlig verkorksten Saison 2009/10 wurde er Tatsache: Zum ersten Mal seit dem Aufstieg 1981 muss Aarau wieder ins Unterhaus, der Mythos der Unabsteigbaren endet. Drei Jahre später gelingt unter René Weiler die Rückkehr in die Super League.

Riesenfrust bei den FCA-Profis (unten rechts Ivan Benito) beim 1:4 gegen GC am 13. Mai 2010, das den Abstieg besiegelte

Riesenfrust bei den FCA-Profis (unten rechts Ivan Benito) beim 1:4 gegen GC am 13. Mai 2010, das den Abstieg besiegelte

10. Mai 2014: Aarau - GC 4:0

Der bislang letzte Meisterschaftserfolg des FC Aarau gegen GC: Den Klassenerhalt hatte sich Aufsteiger Aarau längst gesichert, als am 34. Spieltag der Saisonj 2013/14 GC ins Brügglifeld kam und 90 Minuten später mit einer 0:4-Packung im Gepäck die Heimreise antreten musste. Der rauschende Sieg war so etwas wie das Abschiedsgeschenk des scheidenden Erfolgstrainers René Weiler an die FCA-Fans. Nicht nur letztere haben am Kantersieg Freude, sondern auch der FC Basel: Dank der GC-Pleite im Brügglifeld bleibt zwei Spieltage vor Schluss der Vorsprung von Tabellenführer Rot-Blau auf die Zürcher bei vier Punkten bestehen. In der nächsten Runde macht der FCB den Titel klar - und zwar mit einem 3:1-Sieg in Aarau...