Fussball

Leader FC Baden mit Sorgen

Nach dem Spitzenkampf gegen Mendrisio trifft Leader Baden (rechts Luiyi Lugo) wieder auf einen Gegner aus dem Tessin.

Nach dem Spitzenkampf gegen Mendrisio trifft Leader Baden (rechts Luiyi Lugo) wieder auf einen Gegner aus dem Tessin.

Eigentlich müsste man nicht klagen. Der FC Baden liegt seit Saisonbeginn an der Tabellenspitze der 1. Liga und hat erst zwei Partien verloren. Aber gerade die letzte Niederlage gegen GC II (3:4) macht FCB-Trainer Gabor Gerstenmaier zu schaffen.

Die erste Chance seiner Spieler, eine Antwort auf dem Feld abzuliefern, bietet sich den Badenern im letzten Heimspiel der Vorrunde (Samstag, 16.00 Uhr, Esp) gegen das Team Ticino U21. «Wir müssen mehr laufen, auch ohne Ball, und unser Zweikampfverhalten verbessern», verlangt Gerstenmaier im Vergleich zum GC-Spiel.

Gegen Tessiner Mannschaften hat der FC Baden in dieser Saison bis jetzt eine weisse Weste. Gegen Taverne konnte man den ersten Auswärtssieg (2:0) einfahren. Im letzten Heimspiel und Spitzenkampf vor zwei Wochen gelang es dem Leader, den FC Mendrisio mit 1:0 nach Hause zu schicken.

Nun soll gegen das Team Ticino der nächste Dreier her. Einfach wird es den Badenern nicht gemacht. Die Tessiner haben zuletzt überzeugt und gegen das favorisierte Gossau einen 2:1-Sieg errungen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1