Transfer

Knaller zum Jahreswechsel: Der FC Aarau lotst Markus Neumayr ins Brügglifeld

Markus Neumayr mit dem FCA-Trikot.

Markus Neumayr mit dem FCA-Trikot.

2019 fängt gut an für den FC Aarau: Pünktlich zum Jahreswechsel wechselt gemäss AZ-Informationen Markus Neumayr ins Brügglifeld. Der FC Aarau hat den Transfer bestätigt.

Bei FCA-Fans weckt dies Erinnerungen: Bereits im vergangenen Sommer führte Sportchef Sandro Burki Gespräche mit dem 32-jährigen Deutschen, besuchte ihn sogar zusammen mit Trainer Patrick Rahmen sowie den Verwaltungsräten Alfred Schmid und Roger Geissberger bei dessen damaligen Klub Kasimpasa Istanbul in der Türkei. Neumayr fühlte sich geschmeichelt, entschied sich dann aber für ein Abenteuer beim iranischen Klub Esteghlal.

Nach einem halben Jahr bricht Neumayr die Zelte im Iran ab - und wechselt ins Brügglifeld. Der Kontakt zwischen ihm und Burki brach im vergangenen Halbjahr nie ab, so dass nach Neumayrs Vertragsauflösung der Wechsel nach Aarau schnell unter Dach und Fach gebracht werden konnte. Neumayr meldete sich bei Burki und Rahmen und meinte: "Wenn ihr mich immer noch wollt, dann komme ich."

Mit der Verpflichtung des früheren Junioren von Manchester United und langjährigen Spielmachers von Luzern, Vaduz, Thun und Bellinzona (2011-2017) sendet der FCA ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz: Der Blick geht nach vorne, die Ambitionen sind hoch, in der Rückrunde will der FCA ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden. 

Acht Punkte Rückstand auf den Barrageplatz, der bei Saisonhalbzeit vom FC Winterthur belegt wird, sind zwar nicht wenig, aber auch nicht zu viel, um bereits die Segel zu streichen. Mit 19 Punkten aus den letzten sieben Spielen in der Vorrunde hat die Mannschaft von Trainer Patrick Rahmen bewiesen, dass sie das Zeug zum Challenge-League-Spitzenteam hat.

Entscheidend für den Rückrunden-Verlauf wird gleich das erste Spiel im neuen Jahr sein: Am 1. Februar kommt der FC Wil ins Brügglifeld, momentan auf Rang 4 platziert. Gewinnt der FCA, rückt er auf drei Punkte an die Ostschweizer heran. 

Neumayr unterzeichnete einen Vertrag bis Ende Saison, der eine Option auf Verlängerung beinhaltet. Er stösst am 3. Januar zur FCA-Mannschaft, wenn die zu Jahresbeginn üblichen Leistungstests anstehen. Anschliessend fahren Team und Trainerstaff für ein Schneeweekend in die Berge, ehe am 7. Januar der reguläre Trainingsbetrieb in Aarau startet.

Meistgesehen

Artboard 1