Einzelkritik
Keine Note unter 5: So gut schneiden die FCA-Spieler nach dem Sieg gegen Lausanne ab

Der FC Aarau gewinnt innert wenigen Tagen gegen die beiden Tabellenführenden Servette und Lausanne. Damit wahren die Aarauer die Chance auf den indirekten Aufstieg über die Barrage. Nur noch zwei Punkte trennen sie vom entscheidenden zweiten Platz.

Sebastian Wendel, Ruedi Kuhn
Drucken
Teilen
Challenge League, FC Aarau - Lausanne (4.5.19)
15 Bilder
Enttäuschte Gesichter bei Lausanne.
Das Team aus Aarau feiert das 3:0 durch Marco Schneuwly.
Linus Obexer landet für einmal im Schnee, sonst kommt sein Team aber besser mit den Verhältnissen klar.
Die Aarauer feiern das zweite Tor im Barrage-Duell gegen Lausanne.
Nicht einmal das Reissen am Leibchen nützt Joao Oliveira (r.) gegen Elsad Zverotic (l.) etwas.
FCA-Torhüter Djordje Nikolic schlägt Joao Oliveira (M.) den Ball weg.
Cameron Puertas (l.) und Markus Neumayr (r.) ziehen ihre Spuren im Schnee.
Die Aarauer Marco Schneuwly (M.) und Linus Obexer (r.) gehen gleich zu zweit gegen Cameron Puertas (l.).
Zur Erinnerung: Es ist Mai und nicht März.
Lausanne-Keeper Francesco Margiotta muss tun, was keiner tun will: Er legt sich in den Schnee.
Linus Obexer (l.) versucht Francesco Margiotta (r.) abzufangen.
Zwei gegen einen: Joao Oliveira (l.) und Cameron Puertas (M.) nehmen Markus Neumayr (r.) den Ball ab.
Eine verschneite Partie im Brügglifeld: Die Platzwarte haben alle Schaufeln voll zu tun.
Die Spieler stellen sich im verschneiten Brügglifeld auf.

Challenge League, FC Aarau - Lausanne (4.5.19)

freshfocus

Den Matchbericht zu dieser Partie finden Sie hier

Aktuelle Nachrichten