FC Wohlen
Kein Wohler spielte gut – drei waren ungenügend

Bei den Freiämtern kämpft und rackert jeder Einzelne. Jedoch ist der Spielfluss und die Leichtigkeit des Saisonstarts vollends verschwunden. Thaqi, Rapp und Buess fielen aus der an sich schon mässigen Leistung zusätzlich ab.

Hannes Hurter
Drucken
Teilen
Wohlen-Trainer Ciriaco Sforza kann nicht zufrieden sein mit dem Gezeigten.

Wohlen-Trainer Ciriaco Sforza kann nicht zufrieden sein mit dem Gezeigten.

Joel Kiassumbua: Note 4. Wehrte vor dem 0:1 noch stark gegen Rey, machtlos bei beiden Gegentreffern.
13 Bilder
Dylan Stadelmann: Note 4. Fehlerlos in Halbzeit eins. Seine Stilsicherheit geht danach etwas verloren
Mario Bühler: Note 4. Ordentliche, solide Leistung. Ein Kopftor bleibt ihm diesmal verwehrt.
Alban Pnishi: Note 4. Der Captain hält seine Defensive über weite Phasen kompakt, beide Gegentore kommen aber auf ärgerliche Art und Weise zustande.
Rexhep Thaqi: Note 3. Lässt Rey vor dem 0:1 zuviel Raum. Auch sonst kleine Unsicherheiten.
Kevin Pezzoni: Note 4. Mittelmässige Performance der Wohler Nummer 6. Keine Glanzpunkte.
Simone Rapp: Note 3. Unterdurchschnittliche Leistung des Tessiners. Wurde vor Ablauf einer Stunde ausgewechselt.
Joël Geissmann: Note 4. Gewinnt viele Zweikämpfe. Sein Einfluss aufs Angriffsspiel blieb jedoch überschaubar.
Ronny Minkwitz: Note 4. Erstmals in der Startformation seit Anfang August. Nicht schlecht, aber auch nicht richtig überzeugend.
Mergim Brahimi: Note 4. Blieb für einmal relativ blass. Hatte nicht die nötige Durchsetzungskraft im Wohler Offensivspiel.
Roman Buess: Note 3. Hätte seine Farben nach 20 Minuten in Führung schiessen müssen, zweimal scheitert er an Goalie Russo. Auch in der Schlussphase will ihm der Anschlusstreffer nicht gelingen.
Giuseppe De Filippo: Note 4. Kam in der 59. Minute für Rapp. Zwei Abschlüsse in der Schlussphase, ansonsten nicht viele Impulse.
Davide Giampa: – Kam in der 79. Minute für Minkwitz. Zu kurz im Spiel für eine Bewertung.

Joel Kiassumbua: Note 4. Wehrte vor dem 0:1 noch stark gegen Rey, machtlos bei beiden Gegentreffern.

Alexander Wagner

Aktuelle Nachrichten