Schiessen
«Kein anderer Verband ist so erfolgreich»

Zum Abschluss seines elften Jahres nach der Fusion aller Schützen im Kanton hat der Aargauer Schiesssportverband (AGSV) eine gefreute Delegiertenversammlung erlebt. Unter den 207 Tagungsteilnehmern in Lupfig weilten zahlreiche prominente Gäste.

Wolfgang Rytz
Merken
Drucken
Teilen
Präsident Victor Hüsser (rechts) überreicht dem von Ehrendamen flankierten Freiämter Walter Meyer einen Glaspokal zur Verleihung der AGSV-Ehrenmitgliedschaft.

Präsident Victor Hüsser (rechts) überreicht dem von Ehrendamen flankierten Freiämter Walter Meyer einen Glaspokal zur Verleihung der AGSV-Ehrenmitgliedschaft.

Wolfgang Rytz

Das schönste Kompliment sprach Dora Andres aus. Die Präsidentin des Schweizer Schiesssportverbandes (SSV) lobte: «Ich besuche viele Kantonalversammlungen. Aber kein anderer Verband ist so erfolgreich wie der Aargau.» Weniger Freude hatte die höchste Schweizer Schützin an den Prognosen des AGSV-Finanzchefs. Urs R. Boller budgetierte fürs nächste Verbandsjahr beträchtliche Mindereinnahmen aufgrund des absehbaren Mitgliederschwundes. Der Dachverband lanciert zur Mitgliederwerbung das Projekt «Zwinky». Im Schneeballprinzip soll der Rückgang gestoppt werden. «Ziel muss auch für den Aargau sein, Ende Jahr ein Plus statt ein Minus bei der Mitgliederzahl zu erreichen», forderte Andres.

Der Aargauer Grossratspräsident Marco Hardmeier sprach in seiner Grussadresse drei zentrale Elemente der Schützen an: «Präzision, Training, Leidenschaft.» Er wisse aber nicht, ob Politiker besser nur mit Worten statt auch mit Waffen schiessen sollten. Gespannt warten nun die Aargauer Schützen auf das Feldschiessen. Wird der SP-Politiker aktiv am grössten Schützenfest der Welt teilnehmen?

Zahlreiche Ehrungen

Bei der gut zweistündigen Versammlung nahmen die Ehrungen viel Zeit in Anspruch. Im Zentrum stand der neue 300-m-Schützenkönig Rafel Bereuter in der Elitekategorie «Sport». Selbst SSV-Präsidentin Andres kam in ihrer Grussadresse nicht um den Freiämter Topschützen herum, denn als Saisonkrönung gewann Bereuter auch noch zwei Medaillen an den internationalen Militärspielen in Südkorea.

Der Aargauer Kantonalpräsident Victor Hüsser (links) gratuliert Schützenkönig Rafael Bereuter.

Der Aargauer Kantonalpräsident Victor Hüsser (links) gratuliert Schützenkönig Rafael Bereuter.

Wolfgang Rytz

Mit der Ehrenmitgliedschaft zeichnete der AGSV Walter Meyer (Dottikon) aus. Der Freiämter diente dem Kantonalverband während 13 Jahren in verschiedenen Chargen. Viel Applaus erhielt der pensionierte Divisionär Andreas Bölsterli, dem der AGSV einen Ehrenpreis verlieh. Schliesslich applaudierte die Versammlung auch den zwei langjährigen Aargauer Matchschützen Peter Haltiner (Teufenthal) und Jost Mathis (Rudolfstetten), die als Auszeichnung für 24 Matchpunkte eine Armbanduhr erhielten. Für 16 Matchpunkte nahmen Markus Scherer (Leuggern) und Hans von Atzigen (Spreitenbach) eine Zinnkanne in Empfang.

Kantonalschützenfest 2017 im Bezirk Zofingen

Das angelaufene Verbandsjahr 2016 steht im Zeichen des Überganges zweier grosser Schützenfeste. Trotz der gesundheitsbedingten Demission des Vorstandsmitgliedes Peter Meier (Biberstein) ist Präsident Victor Hüsser (Rudolfstetten) zuversichtlich, das neue Verbandsjahr nach den Erfolgen am Eidgenössischen Schützenfest im Wallis in ruhigen Bahnen bewältigen zu können. Die Vakanz in der Verbandsführung soll nach Möglichkeit schon im Laufe des Jahres behoben werden.

Zum Schluss der Versammlung blickte OK-Mitglied Hans Rudolf Suter auf das 30. Aargauer Kantonalschützenfest voraus. Dieses findet vom 16. Juni bis 2. Juli 2017 im Bezirk Zofingen statt. Das Festzentrum wird im BBZ in Zofingen eingerichtet.