Mountainbike

Kathrin Stirnemann startet beim weltweit härtesten Mountainbike-Rennen

Kathrin Stirnemann (l.) und Gunn-Rita Dahle Flesjå

Kathrin Stirnemann (l.) und Gunn-Rita Dahle Flesjå

Für die Gränicherin Kathrin Stirnemann vom Haibike Ötztal ProTeam wird in den kommenden Tagen ein Traum wahr: Gemeinsam mit der MTB-Legende Gunn-Rita Dahle Flesjå (Team Multivan Merida) wird sie die Cape Epic bestreiten.

Von 15. bis 22. März blickt die Mountainbike-Welt wieder gebannt nach Südafrika. Die Cape Epic gilt zurecht als das härteste MTB-Rennen der Welt und wird auch heuer wieder ihrem Ruf gerecht. Bei den Frauen zählt die Konstellation Gunn-Rita Dahle Flesjå und Kathrin Stirnemann eindeutig zu den Favoritinnen.

«Als mich Gunn-Rita im vergangenen Herbst gefragt hat, ob ich mit ihr im Team die Cape Epic fahren will, ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen», erklärt die Gränicherin Stirnemann. «Dieses Rennen wollte ich immer schon bestreiten, es an der Seite der besten Mountainbikerin aller Zeiten zu tun ist wie ein Ritterschlag für mich.»

739 Kilometer, 16 000 Höhenmeter und viel Wildnis: Trailer zur Absa Cape Epic 2015, dem weltweit härtesten Mountainbikerennen.

739 Kilometer, 16 000 Höhenmeter und viel Wildnis: Trailer zur Absa Cape Epic 2015, dem weltweit härtesten Mountainbikerennen.

Grosse Erfolge vereint in einem Team

Die Liste der Erfolge der beiden Mountainbikerinnen ist beeindruckend. Dahle Flesjå gewann insgesamt fünfmal den MTB-Weltcup, ist mehrfache Europa- und Weltmeisterin im Cross Country. Kathrin Stirnemann wurde Europa- und Weltmeisterin im Eliminator 2014 und liegt derzeit im UCI-Ranking der Frauen auf Platz 5. Als Team starten die beiden bei der Cape Epic für die Hilfsorganisation «World Bicycle Relief».

Erstmals seit 2009 startet der Prolog des wohl berühmtesten und härtesten Mountainbike-Rennens der Welt wieder in der Mother City Südafrikas, in Kapstadt am Fusse des markanten Tafelbergs. Am 15. März 2015 werden die teilnehmenden Mountainbiker direkt von der University of Cape Town (UCT), der Universität Kapstadts aus, das achttägige Etappenrennen beginnen. Die weiteren Strecken führen die Athleten nach Elgin Valley, Worcester und Wellington, bevor der grosse Final diesmal am 22. März auf dem Weingut Meerendal stattfinden wird.

Stirnemann: «Ich erwarte mir eine sehr anstrengende Rennzeit»

Von der diesjährigen Strecke beeindruckt zeigt sich auch Kathrin Stirnemann: «Ich erwarte mir eine sehr anstrengende Rennzeit, mit hoffentlich viel Spass mit Gunn-Rita und vielen tollen Abenteuern im afrikanischen Outback. Unser Ziel ist es das Rennen ohne große Zwischenfälle wie Defekte oder Stütze zu überstehen und eine gute Form für die kommende Cross-Country-Saison mitzunehmen. Wenn wir uns gut fühlen und die Chance auf einen Etappensieg sehen, werden wir es natürlich versuchen», so Stirnemann.

Meistgesehen

Artboard 1