Testspiel
Kantersieg und leichtes Aufatmen beim FC Aarau

Der FC Aarau gewinnt sein viertes Testspiel gegen den SC Young Fellows Juventus Zürich aus der Promotion League diskussionslos mit 5:1. Dabei konnten sich vor allem Testspieler Shpetim Sulejmani und Sven Lüscher in Szene setzen.

Patrick Haller
Drucken
Teilen
Sven Lüscher (rechts) erzielte gegen YF Juventus zwei Tore.

Sven Lüscher (rechts) erzielte gegen YF Juventus zwei Tore.

Sarah Rölli/Archiv

Der 20-jährige Stürmer traf nach nur 16 Sekunden zur Führung und war bei tropischen Bedingungen auch für den Pausenstand besorgt. Er überzeugte mit seiner Abgeklärtheit vor dem Tor. Zuletzt spielte Sulejmani, ehemaliger Schweizer Junioren-Internationaler, nach seinem Wechsel aus dem Basler Nachwuchs in der zweiten Mannschaft des VfL Bochum. Dort wurde er in der Regionalliga West vorwiegend als Ergänzungsspieler eingesetzt. In Aarau soll Sulejmani in den nächsten Tagen am Trainingsbetrieb teilnehmen.

Hingegen ist sein getesteter Namensvetter Shpetim Arifi (Thun II) auch im zweiten Anlauf durchgefallen und wird somit nicht verpflichtet. Beim Auftritt in Sarmenstorf konnten sich auch die arrivierten Kräfte Sven Lüscher (2) und Juan Pablo Garat in die Torschützenliste eintragen. Hingegen fehlten Captain Sandro Burki und Marco Thaler. Beide werden nach leichteren Blessuren erst am Montag wieder ins Training einsteigen.

Leichte Entwarnung gibt es bei Petar Sliskovic. Der 24-jährige Angreifer liess sich bereits im Laufe der Woche vom renommierten Sportarzt Dr. Lukas Weisskopf in Rheinfelden am Knie operieren. Dabei wurde ihm ein Teil des Meniskus entfernt. Diese Methode ermöglicht eine rasche Genesungszeit. Sliskovic wird voraussichtlich nur drei bis vier Wochen ausfallen.

Aarau – YF Juventus (Promotion League) 5:1 (2:0)

Bühlmoos, Sarmenstorf. – 200 Zuschauer. – SR Ovcharov. – Tore: 1. Sulejmani 1:0. 28. Sulejmani 2:0. 61. Lüscher 3:0. 72. Lüscher (Foulpenalty) 4:0. 80. Russheim 4:1. 83. Garat 5:1.

Aarau: Deana (46. Pelloni); Nganga, Jäckle, Garat, Martignoni; Franek (56. Lüscher), Stoller (80. Browne); Teichmann (46. Mobulu), Arifi (46. Radice), Romano (46. Acosta); Sulejmani (56. Spielmann).

YF Juventus: Wittensöldner; Avdjli (36. Mezence), Dragusin, S. Zuffi, Russheim; Romero (70. N. Zuffi); Cabanas (46. Luck), N. Zuffi (46. Murati), Ndoy (70. Betrisey), Ahmetaj (70. Serrat); Da Silva (70. Cabanas).

Bemerkungen: Aarau ohne Burki, Thaler (beide rekonvaleszent), Sliskovic (verletzt) und Jaggy (Nationalmannschaft), dafür mit den Testspielern Shpetim Arifi (Thun II) und Shpetim Sulejmani (VfL Bochum II) und den Nachwuchsakteuren Jason Browne und Cedric Franek. – Verwarnungen: 71. Mezence, 73. Nganga (beide Foulspiel).

Aktuelle Nachrichten