Schweizer Meisterschaften
Kambundji und weitere Stars in Zofingen

In mehr als 30 Disziplinen werden gegen 100 Medaillen vergeben. Die Schweizer Meisterschaften in Zofingen sind der Höhepunkt der nationalen Leichtathletik-Saison.

Michael Wyss
Merken
Drucken
Teilen
Aushängeschild: Sprinterin Mujinga Kambundji.

Aushängeschild: Sprinterin Mujinga Kambundji.

Keystone

Die Schweizer Meisterschaften haben einen besonderen Reiz. In mehr als 30 Disziplinen werden Medaillen vergeben und oft haben Athletinnen und Athleten aus der erweiterten nationalen Spitze die Chance, sich mit den international erfolgreichen Topcracks zu messen.

Die nationalen Aushängeschilder sind fast lückenlos am Start und damit ein Grossteil derjenigen, die zwischen dem 6. und 12. August an den Europameisterschaften in Berlin an den Start gehen werden. Insbesondere in den Sprints sind packende Rennen zu erwarten. Bei den Frauen wird Mujinga Kambundji von ihren Staffel-Teamkolleginnen herausgefordert und bei den Männern will sich der nationale Rekordhalter Alex Wilson gegenüber seinen Mitstreitern behaupten.

Alex Wilson, der nationale Rekordhalter, will sich gegen seine Mitstreiter behaupten.   

Alex Wilson, der nationale Rekordhalter, will sich gegen seine Mitstreiter behaupten.   

KEYSTONE/PETER SCHNEIDER

Wilson verzichtete am Montag wegen Schmerzen in der Kniekehle auf den Start beim internationalen Meeting in Luzern – in Zofingen will er in alter Stärke auf die Bahn zurückkehren. Kambundji, deren 100-m-Landesrekord seit Athletissima Lausanne bei 11,03 Sekunden steht, winkt die Chance, über die kurze Sprintstrecke ihren achten Titel in Folge zu holen. «Ich freue mich sehr auf die Schweizer Meisterschaften», sagt Mujinga Kambundji, «ausserdem findet der Wettkampf zu einen guten Zeitpunkt statt, an dem ich normalerweise gut in Form bin.»

Erinnerungen an Zofingen

Über 400 m möchte Joel Burgunder seinen Titel verteidigen, derweil es bei den Frauen zu einer Neuauflage des letztjährigen Finalduells zwischen Vanessa Zimmermann und der 800-m-Spezialistin Selina Büchel kommt. «Ich habe sehr gute Erinnerungen an dieses Stadion in Zofingen», sagt Selina Büchel, «ich habe hier meine ersten Nachwuchs-Schweizer-Meisterschaften erlebt.»

«Ich habe sehr gute Erinnerungen an dieses Stadion in Zofingen», sagt Selina Büchel.   

«Ich habe sehr gute Erinnerungen an dieses Stadion in Zofingen», sagt Selina Büchel.   

KEYSTONE/AP/ALASTAIR GRANT

Über 400 m Hürden strebt Lea Sprunger, die schnellste Europäerin in diesem Jahr, eine weitere Topzeit an. «Die Schweizer Meisterschaften sind immer ein wichtiger Anlass im Kalender», sagt sie, «ausserdem ist es schön, gegen die besten Schweizer zu starten. In Zofingen bin ich schon ein paar Mal gestartet und war immer sehr gut.»

Auch in den technischen Disziplinen sind spannende Wettkämpfe zu erwarten. Und mit Géraldine Ruckstuhl steht die nationale Rekordhalterin im Siebenkampf im Einsatz. Die Luzernerin will wie alle weiteren Cracks den Titel.

Schweizer Meisterschaften 2018

Freitag, 13. Juli:

13.45: Training mit Asafa Powell

14.40: Vorläufe 1500 m Frauen, Final Hammer Männer (in Olten)

15.05: Vorläufe 1500 m Männer

15.15: Final Speer Frauen

15.25: Vorläufe 100 m Frauen

16.00: Vorläufe 100 m Männer, Final Dreisprung Männer

16.50: Vorläufe 400 m Frauen, Final Hammer Frauen (in Olten)

17.15: Vorläufe 400 m Männer, Final Stabhoch Männer

17.35: Vorläufe 800 m Frauen

18.00: Vorläufe 800 m Männer, Final Dreisprung Frauen

18.20: Halbfinals 100 m Frauen, Final Speer Männer

18.30: Halbfinals 100 m Männer

18.50: Vorläufe 400 m Hürden Frauen

19.25: Vorläufe 400 m Hürden Männer

19.50: Final 5000 m Männer

20.10: Final 100 m Frauen

20.15: Final 100 m Männer

20.25: Final 5000 m Frauen

Samstag, 14. Juli:

13.00: Vorläufe 200 m Frauen, Final Hochsprung Frauen

13.10: Final Diskus Männer

13.15: Final Kugel Frauen

13.25: Vorläufe 200 m Männer, Final Weitsprung Männer

13.55: Vorläufe 110 m Hürden Männer

14.15: Vorläufe 100 m Hürden Frauen Final Stabhoch Frauen

14.45: Final 400 m Frauen

14.50: Final 400 m Männer

15.00: Final 1500 m Frauen, Final Hochsprung Männer

15.10: Final 1500 m Männer, Final Diskus Frauen

15.25: Halbfinals 110 m Hürden Männer, Final Weitsprung Frauen

15.30: Final Kugel Männer

15.40: Halbfinals 100 m Hürden Frauen

16.00: Rollstuhlrennen

16.15: Final 200 m Frauen

16.20: Final 200 m Männer

16.30: Final 400 m Hürden Frauen

16.40: Final 400 m Hürden Männer

16.50: Final 800 m Frauen

17.00: Final 800 m Männer

17.15: Final 110 m Hürden Männer

17.25: Final 100 m Hürden Frauen