Stauseelauf Gippingen

Kadi Nesero und Eshtu Bayush gewinnen den Stauseelauf

Keine neuen Gesichter zuoberst auf dem Podest des 36. Gippinger Stauseelaufs: Die Afrikaner Kadi Nesero aus Aarau und Bayush Esthuu aus Binningen setzten sich über die 7,53 km lange Strecke zum Jahresende souverän durch.

Er gewann mit einer Zeit von 22:55 Minuten nach 2010 und dem Vorjahr zum dritten Mal, sie mit 27:47 Minuten nach 2010, 2011 und 2013 gar zum vierten Mal. Beide verteidigten also ihren Vorjahrestriumph.

Bester Schweizer bei den Männern war Fabian Kürt aus Langenthal als Zweiter, vor dem schnellsten Aargauer Samuel Keller aus Gebenstorf als Dritter. Bei den Frauen belegte Jasmin Läderach aus Rothrist Platz 3. Insgesamt beteiligten sich bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und frisch verschneiter Landschaft, aber schneefreier Asphalt-Unterlage, knapp 900 Läuferinnen und Läufer. Mit dem Gippinger Stauseelauf ging die Serie der AZ-Goldläufe traditionell zu Ende. 

Männer:

Rang 1. Nesero Kadi 1986 Aarau Rohr
Rang 2. Huber Erich 1981 Fribourg
Rang 3. Keller Samuel 1992 Gebenstorf
Rang 4. Wyss Remo 1983 Birsfelden
Rang 5. Müller Adrian 1995 Beinwil
Rang 6. Knill Martin 1982 Villmergen
Rang 7. Joho Markus 1979 Bolligen
Rang 8. Malischke Steven 1996 Neerach
Rang 9. Flum Hardy 1965 D-Weilheim
Rang 10. Raemy Hugo 1975 Plaffeien

Frauen:

Rang 1. Eshtuu Bayush 1986 Binningen
Rang 2. Vinogradova Natalia 1990 Seengen
Rang 3. Läderach Jasmin 1991 Rothrist
Rang 4. Brunner Rahela 1994 Zufikon
Rang 5. Polito Evi 1976 D-Waldshut-Tiengen
Rang 6. Müller Diana 1982 Erlinsbach
Rang 7. Troxler Fiammetta 1996 Zürich
Rang 8. Blanke Claudia 1972 Bergdietikon
Rang 9. Aebi Céline 1996 Wynigen
Rang 10. Zeller Corinne 1968 Weissenburg

Meistgesehen

Artboard 1