Die Wege von João Paiva und dem FC Wohlen haben sich getrennt. Der Portugiese verlässt die Freiämter und wechselt ablösefrei zum Ligakonkurrenten FC Winterthur, wie die Zürcher auf ihrer Homepage vermelden. Paiva hat eine starke Saison beim FC Wohlen hinter sich. Der letztjährige Torjäger erzielte 16 Tore und 13 Assists für die Aargauer. Bei der jüngsten 0:1-Niederlage im Testspiel gegen Luzern trug der 31-jährige Portugiese erstmals während 30 Minuten das Winterthurer Dress.

Paiva begann seine Karriere in seiner Heimat bei Sporting Lissabon. In der Saison 2005 gewann er mit Apollon Limassol die zypriotische Meisterschaft. Es folgte ein kurzer Aufenthalt bei AEK Larnaka, ehe er im August 2008 vom FC Luzern verpflichtet wurde. In der Saison 2008/09 hatte er mit 11 Toren in 23 Spielen massgeblichen Anteil am Klassenerhalt des Vereins. Auch in den Barrage-Spielen gegen den FC Lugano erzielte er zwei Tore. 2011 wechselte er zu den Grasshoppers.