Challenge League

Jetzt ist es fix: Patrick Rossini verlässt nach vier Jahren den FC Aarau und wechselt zum FC Chiasso

Patrick Rossini verlässt den FC Aarau.

Patrick Rossini verlässt den FC Aarau.

Was sich am Freitag mit Rossinis Zuschaurrolle im Testspiel gegen Universitatea Craiova erstmals andeutete und tags darauf konkreter wurde, ist nun fix: Patrick Rossini löst seinen bis Ende Saison gültigen Vertrag beim FC Aarau auf und wechselt zum Ligakonkurrenten und Challenge-League-Schlusslicht Chiasso. 

Damit verliert der FCA fünf Tage vor dem Rückrundenstart seinen treffsichersten Stürmer (6 Saisontore). Für Rossini ist es eine Rückkehr in die Heimat: Er ist im Tessin, genau gesagt in Bellinzona, geboren. Nach der fussballerischen Ausbildung bei Bellinzona und Locarno und einem kurzen Abstecher in die Jugendabteilung von Inter Mailand machte er sich beim FC Schaffhausen in der Deutschschweiz einen Namen als treffsicherer Stürmer. Via FC Zürich und Lugano landete er im Januar 2016 beim FC Aarau und erzielte für diesen in 110 Spielen 42 Tore (18 Assists). In der Saison 2017/18 war Rossini Captain.

Der FC Chiasso wollte Rossini bereits im vergangenen Sommer verpflichten, im zweiten Anlauf nun hatte das Werben um den 31-Jährigen Erfolg.

Meistgesehen

Artboard 1