1. Liga

Im Schongang zu weiteren drei Punkten: Baden kann gegen Höngg zwar nicht begeistern, aber dennoch ein 3:0 erreichen

Cedric Franek (l.) und sein Kopfballtor zum 1:0 für den FC Baden.

Der FC Baden schlägt in einer phasenweise wenig berauschenden Partie den SV Höngg zu Hause klar mit 3:0. Damit behauptet sich die Esp-Truppe weiterhin als Leader. Yves Weilenmann glänzt derweil mit einem Traumtor.

Eben erst eingewechselt, findet eine Flanke im 1.-Liga-Spiel des FC Baden gegen den SV Höngg Yves Weilenmann. Der Badener Aussenverteidiger fasst sich ein Herz, zieht aus spitzem Winkel Volley ab und hämmert das Leder unter die Latte. Ein Traumtor besiegelt die Partie und sichert dem Leader weitere drei Punkte im Kampf um die Aufstiegsspiele.

Nach einer kurzen Abtastphase mit leichten Vorteilen auf Seite der Gastgeber gehen die Badener früh in Führung. Cedric Franek trifft in der zwölften Minute nach einem Eckball von Captain Luca Ladner zum 1:0.

Danach mehren sich die Badener Vorstösse, die grossen Chancen bleiben in der ersten Halbzeit allerdings auf beiden Seiten aus. «Die erste Hälfte war nicht überragend, aber wir haben den Match kontrolliert», analysiert FCB-Trainer Ranko Jakovljevic.

Zweite Halbzeit in Überzahl

Zu Beginn der zweiten Hälfte schwächten sich die Gäste gleich selber. Nach einem harten Einsteigen sieht Luca Georgis direkt die rote Karte. So können die Badener fast die ganze Halbzeit in Überzahl agieren.

Es dauert jedoch zehn Minuten, bis die Hausherren davon Profit schlagen können. Nach einer Flanke von Patrick Muff legt Basil Gmür per Kopf auf den Freistehenden Christopher Teichmann. Der Badener Topskorer schiesst den Ball zum 2:0 in die Maschen.

Nur vier Minuten später erhöht Weilenmann mit seinem Knaller zum Schlussstand. «Ein 3:0 gegen solch einen Gegner ist nie einfach. Es freut mich, haben wir zu null gespielt», resümiert Jakovljevic. «Wir haben viel gearbeitet und waren konzentriert und fokussiert», fügt er an.

Vorsprung im knappen Spitzenkampf

Dank dem klaren Sieg behauptet der FCB die Tabellenspitze. Der Vorsprung lässt sich im hart umkämpften und knappen Spitzenkampf durchaus sehen und beträgt fünf Punkte auf den ersten Verfolger Wettswil-Bonstetten.

Die Aufstiegsspiele rücken immer näher. Das Restprogramm hat es aber noch in sich. Mit Tuggen, Wettswil-Bonstetten und Eschen/Mauren warten noch alle drei direkten Verfolger des Spitzen-Quartetts.

Fünf Runden vor Schluss fordert der FC Baden in der 22. Runde der 1. Liga auswärts den FC Winterthur II. Am Samstag, 27. April 2019, trifft die Esp-Truppe nach einer kurzen Osterpause auf die Zürcher, die sich im Mittelfeld der Tabelle befinden. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr. 


Sie haben das Spiel verpasst? Lesen Sie den Verlauf der Partie im Liveticker nach:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1