Fussball
Iglesias nach erfolgreichem Saisonstart: «Wir sind noch Grünschnäbel»

Aufsteiger Fislisbach verblüfft die 2. Liga immer mehr und grüsst sogar vom Leaderthron. Im Interview spricht FCF-Topskorer Cristian Iglesias über das Fislisbacher Erfolgsmodell.

Hannes Hurter
Drucken
Teilen
Treu: Cristian Iglesias.hhu

Treu: Cristian Iglesias.hhu

Cristian Iglesias, Der FC Fislisbach ist als Aufsteiger in Meisterschaft und Cup mit sechs Siegen in Serie gestartet und daheim in der Meisterschaft seit Oktober 2011 ungeschlagen – der Wahnsinn!

Cristian Iglesias: Der absolute Wahnsinn! Erstaunlich ist vor allem diese lange Ungeschlagenheitsserie zu Hause. Vielleicht reiten wir immer noch auf der Erfolgswelle von letzter Saison. Trotz der Leaderposition heben wir aber nicht gleich ab und sehen uns auch nicht als Favorit. Wir sind immer noch Grünschnäbel in dieser Liga – aber wer weiss, vielleicht sind wir ja bald die «Newcomer of the year»...

Mit Jahrgang 1980 sind Sie der Älteste im Team, erzielten letzte Saison 19 Treffer und sind heuer bereits wieder bei 6 angelangt: Laufen Sie im Herbst der Karriere nochmals zu Topform auf?

(schmunzelt) Keine Ahnung. Vielleicht liegt es daran, dass ich erst seit zwei Saisons im Sturm spiele. Vorher war ich über zehn Jahre lang auf dem linken Flügel. Im Sturm fühle ich mich richtig wohl und habe das Gefühl, die Mannschaft besser unterstützen zu können. Jedoch verdanke ich sehr viel unserem zentralen Mittelfeld, das die Bälle jeweils prima verteilen kann.

In Ihrer Mannschaft soll der Teamgeist überragend sein.

Das ist so, wir leben sehr stark vom Mannschaftsgeist. Dieses Team existiert im Kern seit über fünf Jahren, wir treffen uns auch oft neben dem Fussball. Es bestehen dicke Freundschaften, was enorm wichtig ist, um als Stürmer auch mal ganz hinten auszuhelfen. Zudem haben wir in jedem Training zwanzig Spieler, das ist aussergewöhnlich.

Welche Philosophie vermittelt Trainer Dieter Senn?

Vor allem die Freude am Fussball ist für unseren Trainer absolut zentral. Er ist sehr feinfühlig, ein unglaublich positiver Mensch und deshalb praktisch immer gut aufgelegt. Dass er an uns glaubt, gibt dem ganzen Team einen riesigen Rückhalt. Was der Trainer ebenfalls vermittelt, ist die «Step-by-Step-Philosophie». Das lässt uns nicht abheben.

Mit dem Aufstieg ging schon ein Traum in Erfüllung. Wohin kann der Fislisbacher Weg noch führen?

Wer sagt, dass es nicht so bleiben kann? (lächelt). Wir schweben derzeit auf Wolke sieben. Jedoch gibt es sicher auch Mannschaften in der Liga, die bislang noch nicht so auf Touren gekommen sind und früher oder später vorne landen werden. Manchmal geht es schnell und das ganze Märchen verpufft. Wir geniessen definitiv den Moment, jedoch auch mit der nötigen Vorsicht.

Aktuelle Nachrichten