Der neue Sportchef Sandro Burki flickt eine der vielen Baustellen im Kader des FC Aarau: Er beordert bis zum Ende der Vorrunde den Flügelspieler Ivan Audino zurück aufs Brügglifeld. Audino absolvierte als Leihspieler vom FC Wil bereits die vergangene Saison im FCA-Trikot.

In 19 Ligaspielen erzielte Audino zwei Tore - beide ausgerechnet am 6. März 2017 im Auswärtsspiel bei seinem Stammklub. Zudem gab er die Vorlage zu vier Treffern, die letzte am 4. Mai 2017 beim überraschenden 3:1-Heimsieg gegen den späteren Aufsteiger FC Zürich. Weil sich Audino an diesem Abend eine Schulterverletzung zuzog, war das Spiel gleichzeitig die bisherige Dernière im Dienste des FCA.

FC Wil - FC Aarau 0:3: Stimmen zum Spiel

FC Wil - FC Aarau 0:3 am 6. März 2017: Stimmen zum Spiel

Interviews mit Matchwinner Ivan Audino und mit Cheftrainer Marco Schällibaum.

Nun die Rückkehr, obwohl Audino im Sommer noch kein Thema für eine definitive Übernahme war. Das ist er auch dieses Mal (noch) nicht: Der 26-Jährige wird wiederum ausgeliehen vom FC Wil, vorerst bis Ende der Vorrunde. Bei den Ostschweizern scheint Audino nicht mehr erwünscht, trotz Vertrag bis 2020 stand er in dieser Saison noch nie im Aufgebot.

"Auf den Flügeln sind wir wegen den vielen Verletzungen praktisch nicht besetzt, auf dieser Position mussten wir schnell reagieren. Ivan ist ein Spieler, der auf beiden Seiten einsetzbar ist. Zudem kenne ich seine Qualitäten aus der vergangenen Saison und ich bin überzeugt, dass er uns sofort helfen kann", kommentiert Sandro Burki seine zweite Neuverpflichtung als FCA-Sportchef.

Audino trainiert am Donnerstag ein erstes Mal mit seinen neuen, alten Teamkollegen und wird im Derby gegen den FC Wohlen (8. September) im Kader stehen, sofern er bis dahin gesund bleibt.