Handball
HSC Suhr Aarau vor Heimpremiere und Spitzenkampf gegen die SG Horgen

Die Aargauer starteten mit drei Auswärtsspielen in Folge in die Saison. Nun steht am Sonntag für den HSC Suhr Aarau endlich das erste Heimspiel der Saison 2015/16 an.

Drucken
Teilen
Die HSC-Neuzugänge (v.l.): Tobias Wipf, Beau Kägi, Markus Jud, Stevan Kurbalija und Martin Prachar.

Die HSC-Neuzugänge (v.l.): Tobias Wipf, Beau Kägi, Markus Jud, Stevan Kurbalija und Martin Prachar.

Eddie Lorenz

Dabei trifft das Team von Cheftrainer Markus Jud ab 17.00 Uhr in der Schachenhalle im Spitzenkampf auf die ebenfalls noch ungeschlagene SG Horgen.

Während das Heimteam dabei drei Mal auswärts antrat, sich dabei jeweils keine Blösse gab und souverän siegte, sah das Startprogramm der Gäste genau umgekehrt drei Heimspiele zum Saisonauftakt vor. Dabei verblüffte das Team von Trainer Alex Milosevic mit zwei klaren Siegen gegen Altdorf (36:27) und Baden (30:24) sowie mit einem Kampfsieg gegen die SG Yellow/Pfadi (24:22, nach 11:14-Pausenrückstand) und tritt dementsprechend am Sonntag nun erstmals in dieser Saison überhaupt auswärts an.

Für die HSC-Familie und deren SHL-Team galt es indes sich seit dem Saisonstart 18 lange Tage auf das erste Heimspiel zu gedulden. Für die Neuzugänge, die mit Ausnahme von Rückkehrer Tobias Wipf dabei bisher erst als Gegner und in Trainings in der Schachenhalle zum «runden Leder» griffen wohl eine gefühlte Ewigkeit. Sie werden entsprechend besonders vorfreudig und gespannt sein, erstmals endlich mit ihrem neuen, berühmten Publikum im Rücken antreten zu dürfen.

Diese Vorfreude bestätigte Cheftrainer Markus Jud stellvertretend für sein ganzes Team unmittelbar nach dem Derbysieg gegen den TV Möhlin von vergangenem Samstag mit den Worten «wir sind extrem froh, dass es nun auch endlich zu Hause losgeht!»

Aktuelle Nachrichten