Handball
HSC Suhr Aarau verpflichtet serbischen Nationalspieler

Suhr Aarau verstärkt sich weiter mit Blick auf die Nationalliga A. Der 24-jährige Rückraumspieler Ljubomir Jošic aus Novi Sad unterschrieb einen Zwei-Jahresvertrag mit Option. Der Transfer muss noch durch die zuständigen Behörden bewilligt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Der 24-jährige rechte Rückraumspieler Ljubomir Jošic unterschreibt bei Suhr Aarau für zwei Jahre. Foto: ZVG

Der 24-jährige rechte Rückraumspieler Ljubomir Jošic unterschreibt bei Suhr Aarau für zwei Jahre. Foto: ZVG

Ljubomir Jošic gehört zum Kader des serbischen Nationalteams, das Ende Juni an den Mittelmeerspielen in der Türkei den sechsten Schlussrang erreichte. Der 1,93m grosse und 88kg schwere Linkshänder stösst von seinem serbischen Stammklub RK Vojvodina aus Novi Sad zum HSC Suhr Aarau.

Kader komplett

Mit der Verpflichtung von Ljubomir Jošic komplettiert der HSC Suhr Aarau seinen Kader der Saison 2013/14 mit einem weiteren Hochkaräter.

Gleichzeitig unterstreicht er nach den Verpflichtungen der beiden erfahrenen SHL-Spieler Misha Kaufmann und Mathias Kasapidis seine Ambitionen erneut, den in der Saison 2012/13 knapp verpassten und in dieser Saison 2013/14 angestrebten Aufstieg in die NLA zu realisieren.

Verstärkung für die rechte Seite

Sportchef Martin Suter sagt: «Ljubomir Jošic bringt auf der rechten Spielposition die idealen Voraussetzungen mit, um unser Team nochmals wesentlich zu verstärken. Unsere konsequenten Bemühungen bezüglich der Verpflichtung eines wirkungsvollen Linkshänders haben sich nun ausbezahlt. Die Fans des HSC Suhr Aarau und wir freuen uns auf einen spielstarken Linkshänder, der unserem Spiel zusätzliche Dynamik und Power verleihen wird.»

Eindeutiges Saisonziel

Mit dem Wiederaufstieg in die Nationalliga A hat der Vorstand des HSC Suhr Aarau ein klares Saisonziel festgelegt – nun gilt es, dieses sportlich umzusetzen.

Dazu bleiben dem Team um Trainer Patrik Fend ab dem 29. Juli 2013 bis zum Saisonstart am Samstag, 7. September 2013 gegen den STV Baden (18.00 Uhr, Aue Baden) noch sechs Wochen Vorbereitungszeit.