Handball NLA
HSC-Goalie Flavio Wick: «Ich denke, grün steht mir»

Der 19-jährige Nachwuchstorhüter brachte Suhr Aarau im Spiel gegen den grossen Favoriten Kriens die Wende zum 33:28-Sieg. Im Interview nach dem Spiel zeigte er sich über den Sieg erfreut, selbstkritisch und durchaus humorvoll.

Dean Fuss
Drucken
Teilen
Suhr Aaraus Matchwinner Flavio Wick schreit seine Freude heraus.

Suhr Aaraus Matchwinner Flavio Wick schreit seine Freude heraus.

foto-net / Alexander Wagner

Was für eine starke Leistung des HSC Suhr Aarau in der Schachenhalle: Der NLA-Aufsteiger besiegt das ambitionierte und stark besetzte Kriens mit 33:28 – und das, obwohl der Favorit bis kurz vor der Pause deutlich in Führung gelegen hatte. Doch dann kam der Teufelskerl ins Spiel: Der 19-jährige Nachwuchstorhüter Flavio Wick ersetzte den zuvor solide haltenden Goalie Martin Pramuk.

Vier starke Paraden und nur wenige Minuten später führt der Heimklub mit 16:15 erstmals. Wick räumte seinen Platz nur noch für drei Siebenmeter, von denen Pramuk zwei parierte. Ansonsten überzeugte der 19-Jährige mit weiteren starken Paraden und der Animation des Publikums weiter und wurde so zum Matchwinner des HSC.

«Das nötige Glück gehabt»

«Ich denke, grün steht mir ganz gut», sagt Flavio Wick nach dem Spiel im Interview, auf die Farbe seines Goalie-Dress angesprochen, lachend. Nach schwierigem Start habe sich das Team mit Fortdauer der Partie gefangen und sei immer stärker geworden. «Das nötige Glück, das uns zuletzt etwas fehlte, hatten wir diesmal auf unserer Seite.» Trotz seiner starken Leistung ist Wick kritisch: «Ich bin ein sehr selbstkritischer Mensch, deshalb haben mich auch heute ein paar Dinge gestört.»

Und schon ist Wicks Blick wieder nach vorne gerichtet, auf das nächste Spiel vom kommenden Samstag gegen die Läkers Stäfa, die in der Tabelle mit einem Spiel mehr nur einen Punkt vor Suhr Aarau liegen. «Wir müssen sicher mitnehmen, dass wir eine grosse Mannschaft geschlagen haben. Dass wir so gefightet haben», blickt Wick voraus.

Aktuelle Nachrichten