Die Anspannung steigt und steigt, nur noch wenige Minuten bis zum Spielbeginn. Es ist Zeit, sich ein letztes Mal kurz zurückzuziehen und im Kopf nochmals die wichtigsten Abmachungen durchzugehen, sich anschliessend als Team im Kreis zu versammeln und dicht zusammenzurücken. Der Trainer spricht letzte motivierende Worte und gibt noch einmal Anweisungen. Wir pushen uns gegenseitig!

Dicht gedrängt eingereiht erlischt das Licht, die Trommeln verstummen und es verbreitet sich Stille in der Halle. Der eigene Herzschlag ist zu spüren, das Blut pulsiert immer schneller durch die Adern, Gänsehautfeeling. Dann endlich blitzen die Scheinwerfer auf, der eigene Name ertönt durch die Lautsprecher und wie von Fesseln befreit geht unter den Augen des tosenden Publikums in der Schachenhalle durch den HSC-Adler auf das Spielfeld.
Die wochenlange Anspannung ist plötzlich wie verflogen. Es gilt, in diesem Moment diese Atmosphäre aufzusaugen und sich davon beflügeln zu lassen – jetzt kann das Spiel endlich beginnen!

Für mich war dieses Erlebnis jedes Mal aufs Neue etwas ganz Besonderes, und ihr werdet es bald schon wieder erleben. Ich bin mir sicher, dass es in euch seit Wochen kribbelt und ihr es kaum erwarten könnt, mit dem HSC-Logo auf der Brust in die Halle einzulaufen.
Zuerst steht jedoch heute Abend die Saisoneröffnung auswärts in Schaffhausen an. Oft haben wir bewiesen, dass auch dort etwas zu holen ist. Also holt euch, was es zu holen gibt, und kehrt mit gestärktem Teamgeist zurück, die gesamte HSC-Familie wird hinter euch stehen.
Schauen wir mal kurz zurück, wo der HSC vor einigen Jahren stand. Wir kämpften dauernd um den Ligaerhalt oder den Wiederaufstieg, in abwechselnder Folge. Ich bin deshalb unglaublich stolz auf die Entwicklung, in der sich unser Verein befindet.

Wir konnten uns die vergangenen beiden Jahre als stolze Finalrundenteilnehmer etablieren und haben uns als klare Nummer 1 des Kantons behauptet. Durch diese positive Entwicklung sind wir als Verein attraktiver geworden und konnten zahlreiche hochwertige Neuverpflichtungen tätigen. Nicht nur auf dem Feld haben wir uns verstärkt, auch die Fangemeinde ist deutlich gewachsen. Es zieht die Leute wieder in den begeisterndsten Handballhexenkessel der Schweiz wie schon lange nicht mehr – das ist nichts weiter als die logische Folge des Erfolges. Man kommt in den Schachen, um euch anzufeuern, gemeinsam Siege einzufahren und Handball auf höchstem Niveau zu bestaunen. Eine solche Fangemeinde ist wohl das grösste Geschenk für einen jeden Spieler und eine Bestätigung für die tägliche schweisstreibende Arbeit in der Trainingshalle.

Mit dem Erfolg sind auch die Erwartungen gestiegen, eine weitere Bestätigung für den anhaltenden Aufwärtstrend. Wandelt diesen Druck in positive Energie um und geht euren Weg weiterhin so konsequent wie in den vergangenen Jahren.

Ich wünsche euch eine erfolgreiche Saison und ein spannendes Eröffnungsspiel in Schaffhausen. Wer erinnert sich an den historischen 9-Tore-Triumph in Schaffhausen der Saison 16/17?

Die Geschichte zum Rücktritt des Ehrencaptains Romann finden Sie hier.