Challenge League
Hiobsbotschaft für den FC Aarau: Kreativ-Spieler Arxhend Cani fällt monatelang aus

Das Verletzungspech des FC Aarau reisst nicht ab: Mittelfeldspieler Arxhend Cani zog sich im Training einen Aussenbandriss im Knie zu, wird in den nächsten Tagen operiert und fällt zwei, vielleicht sogar drei Monate aus.

Ruedi Kuhn
Drucken
Teilen
Arxhend Cani hat sich einen Aussenbandriss im Knie zugezogen und fällt mehrere Monate aus

Arxhend Cani hat sich einen Aussenbandriss im Knie zugezogen und fällt mehrere Monate aus

freshfocus

Nun hat es also auch Arxhend Cani erwischt. Der 20-Jährige verletzte sich im Training am Knie so schwer, dass er dem FC Aarau monatelang fehlen wird. Nach Sandro Burki, Igor Nganga und Stéphane Besle ist Cani der vierte Langzeitverletzte im Kader des FC Aarau.

Nun gehört auch Miguel Peralta zu den Langzeitverletzten des FCA
5 Bilder
Sandro Burki hat sich am Sprunggelenk verletzt
Igor Nganga wird von Problemen am Aussenband geplagt
Anfang Juli hat sich der Innenverteidiger Stephan Besle die Bänder verletzt
Arxhend Cani hat sich einen Aussenbandriss im Knie zugezogen und fällt mehrere Monate aus

Nun gehört auch Miguel Peralta zu den Langzeitverletzten des FCA

Marc Schumacher/freshfocus

Das Aus von Cani ist bitter. Sehr bitter. Mit Cani verliert FCA-Trainer Marinko Jurendic den einzigen noch verbliebenen Zehner. Umso wichtiger wird nun die von der Klubführung angekündigte Verpflichtung eines Spielmachers.

Bleibt zu hoffen, dass Olivier Jäckle nach seiner Oberschenkel-Zerrung im Fernsehspiel vom Montag in Winterthur wieder einsatzfähig ist. Er könnte auf der Zehner-Position spielen. Cani wurde vom FC Aarau vor dieser Saison leihweise vom FC Basel übernommen. Der Mittelfeldspieler wird in den nächsten Tagen operiert und dürfte frühestens im Oktober wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. ​

Aktuelle Nachrichten