Handball
Hervorragende U18-EM auch dank Aargauer Power

Die Schweizer Handball U18-Nationalmannschaft hat die EM-Endrunde in Polen auf dem sechsten Platz beendet. Damit egalisierte die 1996er-Generation das bisher beste EM-Ergebnis.

Merken
Drucken
Teilen
Überragend: Tim Aufdenblatten.

Überragend: Tim Aufdenblatten.

handball.ch

Massgeblichen Anteil an dieser sportlichen Höchstleistung hatten auch fünf Aargauer-Nachwuchshandballer: Die Torhüter Silen Locatelli und Dennis Grana, Kreisläufer und Captain Remo Hochstrasser und Rückraumspieler Tim Aufdenblatten allesamt vom HSC Suhr Aarau, sowie Florian Leitner vom TV Endingen.

Besonders Aufdenblatten, der in drei Spielen zum Best-Player seines Teams gekürt wurde und zudem mit 63 Treffern viertbester Torschütze des Turniers wurde stach dabei aus dem starken Schweizer Kollektiv heraus. U18-Europameister wurden die überlegenen Franzosen.

Bereits im Juli und anfangs August absolvierte auch die Schweizer U20-Auswahl ihre EM in Österreich. Dort erreichte das Team, welchem mit Nicolas Suter, Seppi Zuber, Flavio Wick und Remo Hochstrasser ebenfalls bereits vier Spieler des HSC Suhr Aarau angehörten, den 12. Schlussrang.