1. Liga

Heimspiel gegen den Neuling: Der Aufsteiger Muttenz zu Gast im Esp

Findet das Team von Ranko Jakovljevic gegen Muttenz zurück auf die Siegerstrasse?

In der fünften Runde der 1.-Liga-Meisterschaft wird der FC Baden zu Hause vom SV Muttenz gefordert. Am Samstag, 31. August 2019, trifft die Esp-Truppe auf die Baselbieter Aufsteiger, welche durchzogen in die neue Saison gestartet sind. Spielbeginn im Esp ist um 16:00 Uhr.

Die Equipe von Trainer Ranko Jakovljevic ist mit enormen Selbstvertrauen in die Saison gestartet. Gleich mit 6:0 schickten die Badener ihren ersten Gegner, die SR Delémont, auf die Matte und untermauerten ihre Ambitionen. Es folgte ein glücklicher 3:2-Auswärtssieg in Luzern sowie eine ärgerliche 2:3-Heimniederlage gegen Buochs.

In Schötz, dem dritten Innerschweizer Gegner in Folge, kam der FCB trotz engagierter Leistung nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Nun wartet mit dem SV Muttenz der Neuling der Liga.

Im Heimspiel gegen den Aufsteiger kann die Esp-Truppe wieder auf die Siegerstrasse kommen. Die Baselbieter starteten durchzogen in die neue Saison. Den ersten Punkt gab es zum Auftakt beim 1:1 in Bassecourt. Danach musste man sich zu Hause dem FC Biel mit 1:4 geschlagen geben, konnte sich aber auswärts in Zug mit 3:0 durchsetzen.

Heimvorteil nutzen

In der letzten Saison entschied das Team von Trainer Peter Schädler die Gruppe 3 der 2. Liga interregional für sich. So sind die Baselbieter sechs Jahre nach dem Abstieg wieder zurück in der 1. Liga. Dies kommt sogar für den Verein etwas überraschend, da Muttenz zwei Saisons zuvor noch in der 2. Liga regional spielte. Deshalb kann das Ziel der Muttenzer laut eigenen Angaben nur Ligaerhalt heissen.

„Muttenz ist ein sehr guter Aufsteiger und ein eingespieltes Team. Die Mannschaft besteht aus einigen ehemaligen Basler Junioren. Aber wir spielen zu Hause“, analysiert FCB-Trainer Jakovljevic den nächsten Gegner.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1