Handball
Überraschender Final-Sieg: Endingen schlägt den HSC Suhr Aarau und gewinnt den Axpo Cup

In der GoEasy Arena setzte sich Handball Endingen mit 21:20 gegen den grossen Kantonsrivalen durch. Die letzte Spielminute geriet dabei zum veritablen Thriller.

Frederic Härri
Drucken
Teilen
Der überragende Mann bei den Endingern: Noah Grau erzielte im Final acht Tore.

Der überragende Mann bei den Endingern: Noah Grau erzielte im Final acht Tore.

Alexander Wagner / FOTO Wagner

Lange ist es her, doch nun war es wieder einmal so weit: Endingen schlägt den HSC Suhr Aarau in einem Handballspiel. So geschehen am Samstagabend, als sich die Surbtaler im Final des Axpo Cups mit 21:20 gegen den Kantonsrivalen durchgesetzt haben. Alles überragender Mann bei Handball Endingen war Flügelspieler Noah Grau, der acht seiner neun Wurfversuche im Tor unterbrachte. Auf Seiten des HSC war João Ferraz bester Schütze mit 6 Torerfolgen. Als Matchwinner für Handball Endingen im Final tat sich allerdings Torhüter Lars Gross hervor. Sekunden vor dem Ende bekam der HSC einen Penalty zugesprochen. Gian Attenhofer hätte für den Favoriten ausgleichen können, doch Gross hielt den Versuch und sicherte seiner Mannschaft den Titel.

Für die neuformierten Endinger (elf neue Spieler im Kader) ist der Sieg im Axpo Cup ein Prestige-Erfolg. Der Cup in der GoEasy Arena gilt zwar nicht als offizieller Pokal, hat aber durchaus Wettbewerbscharakter. Am Freitag hatten sich die beiden Kontrahenten für das Endspiel qualifiziert. Die Endinger gewannen mit 27:26 gegen die Südtiroler vom SSV Brixen, danach schlug der HSC Suhr Aarau den NLA-Konkurrenten GC Amicitia Zürich 28:23. Im kleinen Final sicherte sich GC mit einem 30:23 gegen Brixen den dritten Platz.

Aktuelle Nachrichten