Handball
Alles neu in Endingen: Huwyler und Schafroth treten zurück – drei ausländische Spieler müssen gehen

Der Umbruch beim neu geschaffenen Handball Endingen ist in vollem Gange. Auf die kommende Saison hin trennt sich der Klub von drei ausländischen Spielern. Während Simon Huwyler und Sven Schafroth ganz aufhören, wechseln zwei andere Leistungsträger den Verein.

Frederic Härri
Merken
Drucken
Teilen
Sven Schafroth und Simon Huwyler (oben links) machen mit dem Handball Schluss, Milomir Radovanovic (oben rechts), Joel Huesmann (unten links) und Vit Schams (unten rechts) müssen den Verein verlassen.

Sven Schafroth und Simon Huwyler (oben links) machen mit dem Handball Schluss, Milomir Radovanovic (oben rechts), Joel Huesmann (unten links) und Vit Schams (unten rechts) müssen den Verein verlassen.

Alexander Wagner/AZ-Montage

Das Kapitel TV Endingen geht zu Ende. In dieser Woche wird die Abteilung Spitzensport beim Surbtaler Verein in neue Hände übergeben. Der Klub richtet sich neu aus, aus einer GmbH wird eine Aktiengesellschaft, die erste Mannschaft wird in der nächsten Saison in der Nationalliga B unter dem neuen Namen Handball Endingen auflaufen.

Dass es auch im Kader zu Veränderungen kommen würde, hat die neue Führung um Verwaltungsratspräsident Roger Küng bereits angedeutet. Nun gibt der Verein bekannt, welche Spieler den Verein verlassen werden. Zwei gewichtige Abgänge sind jene von Sven Schafroth und Simon Huwyler. Beide Spieler beenden ihre Karrieren. Schafroth, der auf der Position des Spielmachers zum Einsatz kommt, stiess vor der Saison 2019/20 zu den Endingern und erzielte in zwei Spielzeiten 97 Tore in der Nationalliga A.

Mit Huwyler verabschiedet sich auch ein Endinger Eigengewächs. Der 30-jährige Kreisläufer durchlief alle Jugendmannschaften und spielte - bis auf einen zweijährigen Aufenthalt bei Wacker Thun - immer für die Surbtaler.

Pejkovic und Mauron suchen neue Herausforderungen

Daneben wird es weitere Abgänge geben, wie Handball Endingen mitteilt. Leonard Pejkovic, wie Huwyler ein Kreisläufer, und Rechtsaussen Oliver Mauron werden den Verein verlassen. Wohin es die beiden Spieler zieht, ist Stand jetzt noch nicht bekannt. Zudem trennt sich Endingen bis auf Topskorer Justin Larouche von all seinen ausländischen Spielern. Der Deutsche Joel Huesmann, der Serbe Milomir Radovanovic und der Tscheche Vit Schams werden in der neuen Saison also nicht mehr im Endinger Trikot auflaufen.

Oliver Mauron (links) und Leonard Pejkovic wechseln zu einem anderen Klub.

Oliver Mauron (links) und Leonard Pejkovic wechseln zu einem anderen Klub.

Alexander Wagner

Die Neuzuzüge für die kommende Spielzeit will Handball Endingen in der nächsten Woche bekanntgeben. Fest steht bereits der Wechsel von Torhüter Dario Ferrante, der vom HSC Suhr Aarau zu den Endingern zurückkehrt.