Aargauer Derby
«Grether, der Treter» gegen «Perrier, den Terrier»

Welcher Club hat den besseren Aggressivleader? Wo spielt der grösste Provokateur? Wer hat den kreativsten Mittelfeldstratege und welche gute Seele hat am meisten Einfluss? Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie und stimmen Sie selbst ab.

Ruedi Kuhn
Drucken
Teilen
Gleiche Rolle im anderen Team (Aarau - Wohlen)
8 Bilder
Das FCA-Raubein: Michael Perrier Das böse Element sucht man beim FC Aarau momentan vergebens. Mit Perrier verfügt der Super-League-Absteiger zumindest über einen Spieler, der schonungslos in die Zweikämpfe geht und einen Gegenspieler auch mal über die Klinge springen lässt.
Der FCA-Provokatuer: Mart Lieder Tore hat er in dieser Saison noch keine erzielt. Aufgefallen ist er vor allem einmal: Gegen Le Mont liess sich Lieder nach einem normalen Zweikampf fallen, mimte den sterbenden Schwan und schrie wie am Spiess. Passiert war nichts! Was lernen wir daraus: Lieder ist kein Fussballer, Lieder ist ein Theaterspieler.
Der FCW-Provokatuer: Samir Ramizi Tore hat er in dieser Saison ebenfalls noch keine erzielt. Ramizi verliert schnell mal die Nerven. Mehr noch. Er ist ein Hitzkopf. Das betrüblichste Kapitel schrieb er schon vor der Saison: Ramizi verweigerte nach seiner Auswechslung in einem Testspiel in Thun Trainer Martin Rueda den Handschlag und war ausser sich.
Der FCA-Kreative: Carlinhos Die gute Nachricht: Der Brasilianer ist ein Techniker vor dem Herrn. Er ist trickreich und unberechenbar. Offensiv zeigt er vielversprechende Ansätze. Die schlechte Nachricht: Einerseits reicht bei ihm die Luft höchstens für eine Halbzeit, anderseits tut er viel zu wenig für die Defensive. Drecksarbeit ist nicht sein Ding.
Der FCW-Kreative: Alain Schultz Seine Cleverness und Erfahrung sind Gold wert. Schultz weiss genau, wann er das Tempo anziehen und wann er das Tempo drosseln muss. Hin und wieder ist er für einen Geniestreich gut.
Die FCA-Seele: Sandro Burki An guten Tagen hält der Captain des FC Aarau die Mannschaft zusammen. Er ist Denker und Lenker in einer Person. In dieser Saison schoss er zudem schon drei Tore. An schlechten Tagen ist er allerdings nicht mehr als ein Mitläufer.
Die FCW-Seele: Joël Geissmann Dem Vize-Captain des FC Wohlen ist in dieser Saison buchstäblich der Knopf aufgegangen. Er gewinnt viele Zweikämpfe, hält die Mannschaft zusammen und setzt Akzente nach vorne. Mehr noch. In dieser Saison hat Geissmann schon vier Tore erzielt.

Gleiche Rolle im anderen Team (Aarau - Wohlen)

Alexander Wagner

Aktuelle Nachrichten