Mountainbike

Gränicherin Kathrin Stirnemann vertritt die Schweiz in Baku

Die Gränicherin Kathrin Stirnemann ist bei den ersten European Games mit dabei.

Die Gränicherin Kathrin Stirnemann ist bei den ersten European Games mit dabei.

Die ersten European Games in Aserbaidschan werden gerne auch europäische olympische Spiele genannt. Bei dieser neuen Großveranstaltung sollen sich in Zukunft europäische Spitzensportler messen – ähnlich den bereits bekannten Commonwealth Games.

Am 12. Juni wird in der Hauptstadt Aserbaidschans zum ersten Mal der olympische Gedanke für europäische Spitzensportler gelebt. Die European Games in Baku sind ein sportliches Großereignis, das von 12. bis 28. Juni Europa auf sportlicher Ebene in den Vordergrund rückt.

Als eine der ersten Medaillenentscheidungen bei diesem neuen Format stehen die Cross-Country-Bewerbe der Damen und Herren am 13. Juni auf dem Programm.

Starke Schweizer Mannschaft

Die Schweiz entsendet ein sehr starkes Damenteam zum Cross Country nach Baku: Jolanda Neff, Linda Indergand und Kathrin Stirnemann vertreten die derzeit stärkste Mountainbike-Nation in Baku. Für Kathrin Stirnemann ist die Nominierung eine große Auszeichnung. «Es ist immer ein besonderes Erlebnis, sein Land bei einem Großereignis zu vertreten», erklärt Kathrin Stirnemann bei der Mannschaftseinkleidung des Schweizer Teams. «Die European Games fühlen sich wie olympische Spiele an und für mich ist es sehr wichtig, bei solchen Großereignissen Erfahrung zu sammeln.» Kathrin Stirnemann wird gleich nach ihrem Heimrennen in Gränichen an diesem Wochenende nach Baku reisen.

Meistgesehen

Artboard 1