FC Wohlen
Good News vor Lausanne-Spiel: Das Aushängeschild kehrt zurück

Gute Neuigkeiten für den FC Wohlen. Kevin Pezzoni ist nach der Knieverletzung wieder im Training. Dafür wird dem FCW ihr Stammgoalie Joel Kiassumbua für das Spitzenspiel gegen den FC Lugano (28. März) fehlen.

Ruedi Kuhn
Merken
Drucken
Teilen
Kevin Pezzoni kehrt schon bald zurück.

Kevin Pezzoni kehrt schon bald zurück.

Keystone

Gute Nachrichten für den FC Wohlen: Kevin Pezzoni steigt Anfang nächster Woche wieder ins Training der ersten Mannschaft ein. Der frühere Bundesliga-Profi und Stammspieler des 1. FC Köln zog sich gegen Ende der ersten Saisonhälfte eine Schleimbeutel-Verletzung im linken Knie zu und musste sich während der Winterpause einer Operation unterziehen. Weil der Heilungsprozess länger als erwartet dauerte, verpasste der 25-Jährige den Rückrundenauftakt und war beim 2:0-Sieg gegen den FC Wil nicht mit dabei.

Nach einem vierwöchigen Aufbautraining bei seinen Vertrauensärzten in Köln kehrt er dieses Wochenende ins Freiamt zurück und wird ab Montag wieder mit der ersten Mannschaft trainieren. «Meine Geduld wurde auf eine harte Probe gestellt», blickt Pezzoni zurück. «Nach einem Rehabilitationsprogramm mit viel Therapie bin ich nun glücklicherweise wieder fit und kann das Knie belasten. Es stellt sich einzig die Frage, ob ich schon wieder voll in die Zweikämpfe steigen kann.»

Momentan kann man davon ausgehen, dass der zentrale Mittelfeldspieler die Auswärtspartie gegen Le Mont (Mittwoch, 11. März, 18.30 Uhr) und das Heimspiel gegen Biel (Samstag, 14. März, 17.45 Uhr) verpassen wird. Danach dürfte der Denker und Lenker vor der Viererabwehrkette zumindest wieder zum Aufgebot zählen. Pezzoni zählte in der Vorrunde zu den Teamstützen und stand 17-mal in der Startformation.

Joel Kiassumbua erhält Aufgebot der Demokratischen Republik Kongo

Gute Nachrichten gibt es nicht nur für Pezzoni, gute Nachrichten gibt es auch für Joel Kiassumbua: Der 22-jährige Torhüter des FC Wohlen erhielt zum ersten Mal ein Aufgebot für die A-Nationalmannschaft der Demokratischen Republik Kongo. Sie trifft am Samstag, 28. März, auf den Irak. Das Länderspiel findet in Dubai statt.

Kiassumbua wird dem FC Wohlen in der Zeit vom 23. bis 31. März fehlen. Der Keeper wird im Heimspiel gegen Lugano (28. März) von Flamur Tahiraj ersetzt. «Natürlich ist es schade, dass ich ausgerechnet den Spitzenkampf gegen Lugano verpassen werde», sagt Kiassumbua. «Für mich ist das Aufgebot für Kongo allerdings eine grosse Ehre und eine Herausforderung. Die Vorfreude auf dieses Highlight ist riesig.»