Am Tag nach dem 4:1-Sieg gegen Chiasso gab Garat allerdings Entwarnung: "Ich hatte Glück im Unglück", sagt er. "Der linke Fuss schmerzt zwar sehr und ist stark geschwollen, aber gebrochen ist nichts. Ich werde einige Tage pausieren müssen, hoffe aber in rund einer Woche wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen zu können."

Juan Pablo Garat (Mitte) bestritt gegen Chiasso sein erstes Spiel nach einer langen Verletzungspause.

Juan Pablo Garat (Mitte) bestritt gegen Chiasso sein erstes Spiel nach einer langen Verletzungspause.

Garat liess sich noch am Sonntagabend im Spital untersuchen. Nach dem Check wurden seine schlimmsten Befürchtungen glücklicherweise nicht bestätigt. Garat zog sich eine starke Prellung im linken Fuss zu und wird deshalb im Auswärtsspiel am nächsten Samstag in Genf gegen Servette nicht zum Spieler-Aufgebot zählen. Zu Beginn der nächsten Woche dürfte Garat wohl wieder mit der ersten Mannschaft trainieren können.​