FC Aarau
Gilles Yapi und Varol Tasar stauben die besten Noten in der Einzelkritik ab

Nach dem 2:0 Heimsieg des FC Aarau gegen Aufsteigerfavorit Neuchâtel Xamax fällt die Einzelkritik sehr positiv aus. Überzeugen konnten vor allem Gilles Yapi und Varol Tasar

Ruedi Kuhn
Merken
Drucken
Teilen
FC Aarau-Xamax, 29.09.2017
18 Bilder
Foul oder Ball gespielt?
Rudelbildung während des Spiels
Jurendic freut sich mit den Zuschauern über das 2:0
Jurendic auf der Tribüne
Ein Zweikampfduell
Deana wirft sich in den Schuss
Ein Kopfballduell
Xamax hat das Nachsehen
..und plötzlich standen alle auf dem Feld
Foul oder Ball gespielt?
Der FC Aarau führt mit 2:0 gegen Xamax
Gilles Yapi
Zeigt sich kämpferisch...
...Gilles Yapi im Zweikampf
Die Aarauer gewinnen verdient
Hier beim Schussversuch
Im Kampf mit zwei Gegenspielern

FC Aarau-Xamax, 29.09.2017

Freshfocus
Steven Deana: 5 Er bewahrte seine Mannschaft mit starken Paraden vor einem Gegentreffer. Hoch konzentriert! Aber mit Schwächen bei den Abschlägen.
14 Bilder
Igor Nganga: 5 Der Kongolese liess auf der rechten Abwehrseite nicht viel anbrennen. Er lief und kämpfte bis zum Umfallen. Seine Aggressivität ist Gold wert.
Stéphane Besle: 5 Der Abwehrchef sah zwar schon in der fünften Minute nach einem rüden Foul an Tréand die gelbe Karte, aber er hielt die Mannschaft in der defensiven Zone zusammen. Blieb auch cool, wenn es brenzlig wurde.
Marco Thaler: 5 Ein Kämpfer vor dem Herrn! Ging dorthin, wo es weh tut. Zog sich in der Hitze des Gefechts sogar eine blutende Wunde am Hals zu. Stark im Kopfballspiel.
Damir Mehidic: 4.5 Der Linksverteidiger hat nach wie vor zu viele Aussetzer. Bereitete den zweiten Treffer vor. Hatte bei einem Techtelmechtel mit Doudin Glück, dass er nicht rot sah.
Gilles Yapi: 5.5 Allein schon seine Präsenz ist für den FC Aarau Gold wert. Bereitete das 1:0 auf herrliche Art und Weise vor. Er ist ein Garant für Stabilität im zentralen, defensiven Mittelfeld.
Michaël Perrier: 5 Er ist auf der Position des Sechsers eine ideale Ergänzung zu Gilles Yapi. Sein Laufvermögen und sein Zweikampfverhalten sind vorbildlich.
Varol Tasar: 5.5 Der 20-jährige Flügelstürmer sorgte im rechten Mittelfeld für viel Schwung und schoss mit dem 2:0 das erste Tor für den FC Aarau. Er war der beste Aarauer und ist zweifellos ein Versprechen für die Zukunft.
Gianluca Frontino: 5 Er war in der Startphase des Spiels der auffälligste Aarauer und sorgte für viele offensive Glanzlichter. In der zweiten Halbzeit baute er allerdings stark ab.
Ivan Audino: 4.5 Mit viel Einsatz und Willensstärke, aber auch mit Steigerungspotenzial. Die Kraft reicht noch nicht für die volle Distanz.
Patrick Rossini: 5 Der schlitzohrige Mittelstürmer brachte den FC Aarau mit seinem vierten Saisontor 1:0 in Führung. Er ist und bleibt der torgefährlichste Aarauer Spieler.
Léo Itaperuna: - Der Brasilianer ersetzte in der 71. Minute Ivan Audino. Er kämpfte und rackterte. Zu kurzer Einsatz für eine Note.
Alessandro Ciarrocchi: - Er ersetzte in der 83. Minute Gianluca Frontino und durfte sich nach dem Schlusspfiff wie alle Aarauer feiern lassen. Zu kurzer Einsatz für eine Note.
Norman Peyretti: - Er kam in der 85. Minute für Varol Tasar und konnte mangels Zeit keine grossen Akzente setzen. Zu kurzer Einsatz für eine Note.

Steven Deana: 5 Er bewahrte seine Mannschaft mit starken Paraden vor einem Gegentreffer. Hoch konzentriert! Aber mit Schwächen bei den Abschlägen.

Zur Verfügung gestellt