Challenge League

Gewichtiger Transfer neben dem Spielfeld: FC Aarau holt ehemalige Grösse vom FC Basel

Dirk Wüst, lange im Physioteam des FC Basel, pflegt nun die Profis des FC Aarau

Dirk Wüst, lange im Physioteam des FC Basel, pflegt nun die Profis des FC Aarau

Um sich dereinst wieder in der Super League zu etablieren, braucht der FC Aarau neben einer konkurrenzfähigen Mannschaft auch ein ebenso gutes Betreuerteam. Die medizinische Abteilung unter der Leitung von Fitnesstrainer Norbert Fischer und Mannschaftsarzt Henning Ott erhält ein neues Gesicht - und dieses ist für Szenekenner kein unbekanntes: Am 1. Dezember 2019 stösst der Osteopath Dirk Wüst zum FCA.

Der 50-jährige Deutsche arbeitete von 2003 bis Sommer 2019 in gleicher Funktion für den FC Basel und schaffte sich einen exzellenten Ruf: Etliche frühere FCB-Stars lassen sich auch nach ihrem Wechsel ins Ausland weiterhin von Wüst behandeln, wenn mehr als das übliche Pflegeprogramm nötig ist.

Dirk Wüst (hinten) arbeitete 16 Jahre lang für den FC Basel, hier mit dem früheren FCA-Junior und heutigen Wolfsburg-Profi Renato Steffen

Dirk Wüst (hinten) arbeitete 16 Jahre lang für den FC Basel, hier mit dem früheren FCA-Junior und heutigen Wolfsburg-Profi Renato Steffen

Wüst hat sich im vergangenen Sommer aus dem FCB-Betreuerteam verabschiedet, um sich vermehrt seiner eigenen Praxis zu widmen. Zum FCA stösst er mit einem Teilzeitpensum. Möglich war der Transfercoup vor allem wegen der Bekanntschaft zwischen Wüst und FCA-Trainer Patrick Rahmen, die einst im Nachwuchs des FC Basel zusammenarbeiteten.

Im Zuge von Wüsts Verpflichtung trennt sich der FC Aarau von Masseur Domenico Gallizzi, der seit Januar 2017 im Brügglifeld arbeitete.

Meistgesehen

Artboard 1