Wasserspringen
Gesamtsieg für den Schwimmclub Aarefisch

Der zweite Teil der Mannschafts- und Vereinsmeisterschaft in Burgdorf war von allen Deutsch-Schweizer Wasserspring-Vereinen sehr gut besucht. Auch der Aarefisch war mit 10 Springern gut vertreten und konnte so auch im Synchronspring-Wettbewerb mehrere Teams an den Start schicken.

Merken
Drucken
Teilen
Die Wasserspringer vom Aarefisch sicherten sich mit guten Leistungen den Gesamtsieg.

Die Wasserspringer vom Aarefisch sicherten sich mit guten Leistungen den Gesamtsieg.

Nordwestschweiz

In der Kategorie Jugend 1 vom 3m konnte Luke Wihler erstmals seine direkten Konkurrenten aus Zürich schlagen und sich die Goldmedaille sichern. Bei der Jugend 2 gingen Silber und Bronze dank Adrian Zaspel und Steven Rusnac nach Aarau, Annalena Wihler klassierte sich in einem grossen Feld von fast 30 Teilnehmern auf dem sechsten Platz. Auch unsere anderen, teilweise noch sehr jungen Springerinnen und Springer sprangen solide, mit viel Energie und Freude. Bei der Elite gewann Vivian Barth die Silbermedaille für den Aarefisch.

Die Synchronspring-Wettbewerbe waren ein voller Erfolg für Aarau: bei der Jugend 1 holten sich Adrian Zaspel und Luke Wihler die Goldmedaille; in der Kategorie Jugend 2 der Breitensportler gingen Gold und Silber nach Aarau. Annalena WIhler holte mit ihrer Partnerin aus Bern die Goldmedaille, Steven Rusnac und Rouven Lüscher sicherten sich die Silbermedaille. Ebenfalls bemerkenswert waren die Leistungen von David Schnellmann und Colin Vogler (4. Platz), sowie Sophie Reimann und Lilian Matter auf Platz 5.

Insgesamt zeigten unsere Springerinnen und Springer durchwegs solide Leistungen und so konnte der Aarefisch mit total 376 Punkten den Gesamtsieg nach Hause holen. Rang 2 ging knapp an den Schwimmklub Bern (367 Punkte) vor dem Verein Zürcher Wasserspringer (365 Punkte).