Vivian Barth gewann in der Kategorie Girls A vom 1-m-Brett überlegen und klassierte sich vom 3-m-Brett hinter der Russin Elizaveta Kukushkina auf dem zweiten Platz. Michelle Heimberg sprang bei ihrem ersten internationalen Einsatz in beiden Wettkämpfen in der Kategorie Girls B auf den 4. Platz, wobei sie vom 1m das Podest nur um winzige 1,2 Punkte verpasste. Beide Athletinnen starteten zusätzlich auch in der Kategorie Elite 1m und schlugen sich bravourös. Sie sprangen auf die Plätze 5 (Vivian) und 8 (Michelle). Dieser Wettkampf wurde von den beiden Weltklassespringerinnen und Finalistinnen der WM 2013 in Barcelona Maria Marconi (Italien) und Daniella Nero (Schweden) gewonnen.

EM und Youth Olympic Games im Visier

Für die beiden Springerinnen vom Aarefisch Vivian Barth und Michelle Heimberg gilt es nun, sich für die Junioren-Europameisterschaften zu qualifizieren. Für beide bestehen gute Aussichten, dieses Ziel zu erreichen. Ein wichtiger Wettkampf steht jedoch für Vivian Ende Februar auf dem Programm. Sie wird zusammen mit Guillaume Dutoit in Guadalajara (Mexiko) am Qualifikationswettkampf für die Youth Olympic Games 2014 starten. Eine wirklich grosse Herausforderung. Denn an diesen Spielen (16. - 28.08.2014 in Nanjing) kann nur ein Mädchen und ein Junge aus den Jahrgängen 1996 - 1998 pro Land teilnehmen. Zugelassen sind neben 2 Wildcard-Plätzen und den Plätzen für den Gastgeber (China) neun weitere Länder. Das heisst, um sich zu qualifizieren muss Vivian einen Länderplatz unter den Top 9 in Guadalajara erspringen. Das gleiche gilt auch für Guillaume.