FC Aarau

Gelungene Länderspielpause: Aarau siegt im Testspiel gegen Zofingen mit 4:1

Verteidiger Giuseppe Leo erzielte nach einem Freistoss den ersten Treffer für den FC Aarau.

Verteidiger Giuseppe Leo erzielte nach einem Freistoss den ersten Treffer für den FC Aarau.

Der FC Aarau gewinnt sein Testspiel gegen den SC Zofingen (1. Liga) dank Toren von Giuseppe Leo, Mickael Almeida, Yvan Alounga und U18-Spieler Ersan Hajdari mit 4:1. Bei den Thutstädtern war Almedin Hodzic für den Ehrentreffer besorgt.

Der Aarauer Cheftrainer Patrick Rahmen nutzte das Testspiel gegen den Erstligisten, um den zuletzt nur selten eingesetzten Akteuren zu Spielpraxis zu verhelfen - so fehlten nicht nur alle Stammkräfte vom 1:0-Erfolg gegen den FC Winterthur, sondern auch die angeschlagenen Kaderspieler Goran Karanovic, Damir Mehidic und Marco Thaler sowie die beiden Länderspielfahrer Mats Hammerich (Schweiz U20) und Djordje Nikolic (Serbien U21).

Als einziger Torschütze in der ersten Halbzeit wusste sich Verteidiger Giuseppe Leo auszuzeichnen, als er einen Freistoss von Gianluca Frontino nach nur 100 Sekunden in die Maschen lenkte; später scheiterten Petar Misic (8.) und Mickael Almeida (30.) jeweils an der Torumrandung. Auf der Gegenseite schoss Avni Halimi kurz vor dem Seitenwechsel am offenen Gehäuse vorbei.

Erfolgreiche zweite Halbzeit 

Die Aarauer kamen wiederum stärker aus den Kabinen - nach nur vier Minuten erhöhte Almeida frei vor dem gegnerischen Keeper auf 2:0. Aber Zofingen, welches sich am Wochenende durch einen 3:0-Heimsieg gegen Old Boys Basel etwas Luft im Abstiegskampf verschafft hatte, fand mit dem Anschlusstreffer durch Almedin Hodzic (58.) ins Spiel zurück.

Nach einem neuerlichen Lattenschuss von Almeida gelang es dem FCA mehrfach nur in extremis, einen zweiten Gegentreffer zu verhindern. Zweimal konnte sich Nachwuchskeeper Marvin Hübel bei den Abschlüssen von Alban Selmanaj (63.) und Anel Hodzic (64.) auszeichnen. Am Ende kamen die Schützlinge von Patrick Rahmen dennoch zu einem klaren Testspielerfolg, als Yvan Alounga (83.) und U18-Spieler Ersan Hajdari (87.) in den Schlussminuten mit schönen Toren auf 4:1 erhöhten.

Meistgesehen

Artboard 1