Die Hinrunde der Promotion League Saison neigt sich dem Ende zu. Zum Heimspielabschluss vor dem Rückrundenstart, der noch im Jahr 2018 erfolgen wird, gastiert der sich aktuell formstark und in Torlaune präsentierende Yverdon Sport FC.

Für den FC Wohlen war die Hinrunde bislang eine Achterbahnfahrt mit Höhen und Tiefen. Leider mit mehr Tiefpunkten, als Höhepunkten. Erst vergangenen Samstag zeigte das junge Team wieder eine ansprechende Leistung bei der AC Bellinzona, vermochte es jedoch, wie so oft in dieser Hinrunde, kein Kapital aus dem guten Spiel zu schlagen und musste ohne Punkte im Gepäck die lange Heimreise aus dem Tessin antreten.

Anders der Yverdon Sport FC, der den Schock nach dem 6-Punkte-Abzug zu Beginn der Saison verdaut hat und sich zuletzt offensiv herausragend präsentierte. Aus den letzten drei Spielen resultierten drei Siege, bei denen 15 Tore selbst erzielt wurden! Auf die FCW-Hintermannschaft wartet also ein harter Brocken, denn auf eine gute Defensive wird es im Spiel gegen die favorisierten Westschweizer ankommen.

Inkonstanz in den Auftritten

Wer gewinnen möchte, muss natürlich Tore erzielen. Das tun die Wohler in den meisten Spielen. Dennoch mangelt es an der Chancenverwertung und der Konzentration im Abschluss. Auffällig häufig benötigt Wohlen Penaltys, um selbst zum Torerfolg zu kommen. Seit der Partie beim FC Sion II in Saviese gab es in jedem Match mit FCW-Beteiligung mindestens einen Elfmeter, zu Gunsten, oder Ungunsten der Freiämter.

Ebenfalls wie ein roter Faden durch die Saison zieht sich die Inkonstanz in den Auftritten des FC Wohlen. Das Team vermag es noch nicht sein gutes Niveau über die vollen 90 Minuten zu halten und sieht sich dadurch immer wieder mit Rückschlägen konfrontiert, die besonders weh tun, weil unerwartet kommen. Zuletzt so geschehen beim Auftritt in Bellinzona.

Wichtig wird sein, die unglückliche, aber selbstverschuldete und unnötige Niederlage vom vergangenen Samstag schnellstmöglich zu vergessen und sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und mit viel Selbstvertrauen in die Partie gegen Yverdon zu gehen. Dann kann die Affiche am Samstagabend in der Niedermatten mit einem Erfolg für die Heimseite enden!