Fussball

Fussballliga sagt Nein: Johan Vonlanthen darf nicht für Wohlen spielen

Wohlen-Trainer David Sesa (rot) beobachtet im Training seinen prominenten Gast, Johan Vonlanthen (vorne).

Wohlen-Trainer David Sesa (rot) beobachtet im Training seinen prominenten Gast, Johan Vonlanthen (vorne).

Johan Vonlanthen darf in dieser Saison in der Schweiz nicht mehr professionell Fussball spielen. Damit wird er auch nicht für den FC Wohlen zum Einsatz kommen. Vonlanthen trainiert derzeit bei den Freiämtern und bereitet sich für ein Comeback vor.

Die Swiss Football League (SFL) hat ein Gesuch des FC Wohlen, wonach Johan Vonlanthen noch in dieser Saison für die Freiämter in der Challenge League spielen könnte, abgelehnt.

Der Verband könne keine Ausnahmen tolerieren. Das Reglement spricht denn auch Klarheit: Dieses besagt, dass die Frist für internationale Transfers am 15. Februar abläuft. Ausnahmen werden nur bis zum 28. Februar erlaubt.

Vonlanthen gilt in der Schweiz nach wie vor als internationaler Transfer, obwohl er seit längerer Zeit in Kolumbien vertragslos lebte.

Vonlanthens vorzeitiges Karriereende

Vonlanthen trainiert seit Anfang April mit dem FC Wohlen und arbeitet hart an einem Comeback.

Der jüngste EM-Torschütze aller Zeiten (EM 2004) beendete im vergangenen Mai vorzeitig seine Karriere, weil sein Vertrag mit dem kolumbianischen Verein Itagui nicht mehr verlängert wurde.

Der 27-Jährige hatte wegen seiner Glaubenszugehörigkeit seit längerer Zeit einen Konflikt, da die Religion ihm verbietet, am Samstag Fussball zu spielen. (az)

Meistgesehen

Artboard 1