Es ging vor erfreulichen 269 Zuschauern unter Anwesenheit geladener Gäste aus Sponsoring und Gönnerschaft gleich wieder um viel, kam doch der Drittplatzierte EHC Zuchwil Regio auf die KEBA, um den Tabellenführer zu fordern und um den Anschluss an die beiden Spitzenränge über dem Strich zu kämpfen.

Hohe Effizienz der Gäste im Startdrittel

Zu Beginn hatten die Platzherren mehr vom Spiel und konnten sich trotz noch recht unpräzisem Spiel einige gute Chancen erarbeiten. Jedoch scheiterten sie am starken Torhüter der Gäste oder am eigenen Unvermögen. Wieder einmal wurde die Effizienz in der Chancenauswertung zum Thema für das junge Team.

Wie man es diesbezüglich besser macht, zeigten dann in der 7. Minute die Gäste: Mit der ersten eigentlichen Torchance erzielten sie nach schöner Kombination sicher das 0:1, Wehrli im Tor blieb ohne Abwehrchance. Die Argovia Stars bemühten sich sichtlich, schnell zum Ausgleich zu kommen und hatten auch wieder entsprechende Chancen. Die Solothurner kamen jedoch besser ins Spiel und es waren die beiden Torhüter, die durch starke Paraden dafür sorgten, dass es mit dem Spielstand von 0:1 in die erste Pause ging.

Hin und her im Mitteldrittel

Die Argovia Stars konnten gleich in numerischer Überzahl starten, welche sie jedoch nicht auszunutzen wussten. Im Gegenteil mussten sie gar kurz nacheinander zwei Strafen gegen sich in Kauf nehmen. Jedoch schafften es auch die Zuchwiler nicht, aus der Situation Kapital zu schlagen. So vergingen die ersten 7-8 Minuten ohne viel Spielfluss und ohne Tore mit Strafen hüben wie drüben.

In der 30. Minute liessen die Gäste dann wieder ihre Klasse aufblitzen, als sie nach einem Gegenstoss souverän das 0:2 erzielten. Die Platzherren hielten beherzt dagegen und kamen auch regelmässig zu Chancen, die Scheibe wollte aber einfach nicht in den gegnerischen Kasten, auch zwei Strafen nacheinander gegen den EHC Zuchwil Regio vor der Drittelspause änderten daran nichts, weshalb es zur zweiten Eisreinigung beim 0:2 blieb.

Entscheidung zu Beginn des Schlussabschnittes

Die Argovia Stars kamen voller Willen, den Rückstand aufzuholen, aus der Garderobe und konnten den Rest der letzten Strafzeit gegen die Gäste noch in Überzahl agieren. Endlich wurden die Bemühungen belohnt und das lang ersehnte Tor gelang Scherwey (Gisin, Wittwer) in der der 41. Minute. Es sah so aus, als ob die Aufholjagd nun beginnen konnte, da der Bann gebrochen war. Zum Leidwesen der Aargauer waren die Zuchwiler jedoch nicht gewillt, bei dem Plan mitzumachen und blieben bei ihrer Effizienz und Präzision: In der 44. Minute gelang ihnen ein sehenswerter Spielzug, der eiskalt zum 1:3 verwertet wurde und in der 45. Minute gar nach kurzer Orientierungslosigkeit der Abwehr der Stars das 1:4.

Von diesem Doppelschlag erholten sich die Gastgeber nicht mehr. Obwohl sie wacker kämpften und nie aufgaben, waren die Solothurner an diesem Abend zu abgeklärt, um den Vorsprung noch herzugeben. Gisin gelang zwar in der  56. Minute noch das 2:4 auf Pässe von Barz und Simmen, dies änderte jedoch nichts am letztlich klaren und verdienten Sieg des EHC Zuchwil Regio, der an diesem Abend das stärkere Team war.

Tabellenführung an den SC Lyss abgegeben

Nach der Niederlage stehen die Argovia Stars seit langem nicht mehr an der Spitze der Tabelle, mit einem Spiel mehr und gleich vielen Punkten wie der SC Lyss belegen sie aber immer noch den sehr starken zweiten Rang. Das nächste Heimspiel findet am Dienstag, 16.1.2018 um 20h00 auf der KEBA gegen die Red Lions aus Reinach statt. Es wäre super, wieder zahlreiche Zuschauer begrüssen zu können.