Rad

Fricktaler Radteam verstärkt sich und will auch 2013 die Szene aufmischen

Heiss auf die Saison: Das Continentalteam Atlas Personal-Jakroopräsentiert sich im Fischergut Sulz der Öffentlichkeit.

Heiss auf die Saison: Das Continentalteam Atlas Personal-Jakroopräsentiert sich im Fischergut Sulz der Öffentlichkeit.

Das Team Atlas Personal-Jakroo fährt 2013 als einziges Schweizer Continental-Team. Die Mannschaft besteht aus 17 Fahrern und wird die Rennen in Europa und China bestreiten. Es werden auch die Schweizer-Rennen mit einer Equipe beschickt.

Das Schweizer Continental-Team präsentiert 2013 zwölf Neuzugänge und mit dem italienischen Fahrradhersteller Fondriest einen weiteren Co-Sponsor. «Die vergangene sechste Saison in der Europe-Tour kann zweifelsohne als die beste bezeichnet werden. Wir hoffen, dass wir diese Erfolge reproduzieren können und dass es eine gute Saison 2013 für alle wird», freut sich Teammanager Ueli Schumacher. «Zusammen mit den Hauptsponsoren Atlas Personal, Kleindöttingen und Jakroo aus China sowie der italienischen Fahrradfirma Fondriest bieten wir den Radprofis die nötige Basis, um den gestiegenen Ansprüchen für die kommenden sportlichen Aufgaben gerecht zu werden».

Sprungbrett für nationale Talente

Auch in der neuen Saison möchte das Team engagierten Rennfahrern aus der Schweiz die Möglichkeit geben, sich auch international zu entwickeln und ihnen ein Sprungbrett zu bieten für eine mögliche Profi-Karriere. Das Team ATLAS PERSONAL-JAKROO will sich weiterentwickeln und diverse Rennen im Ausland bestreiten.

Stärkung der Schweizer Rennen

«Mit einer Lizenz von Swiss Cycling können wir auch die einheimischen Rennen mit einer guten Besetzung bestreiten. Es ist so, von unserer Seite her, gewährleistet, dass die nationalen Rennen aufgewertet werden und vielleicht für die Zukunft gesichert werden können. Dies ist unser Beitrag an den Schweizer-Radsport» so der Teammanager Ueli Schumacher.

Kader von 17 Fahrern

Insgesamt hat Schumacher 17 Fahrer unter Vertrag. «Wir freuen uns auf eine grossartige Saison und es gibt keine Zweifel, dass unsere Ambitionen hoch liegen. Ebenso werden wir den Fahrern die Möglichkeit geben, ein Teil dieses ganz speziellen Teams zu sein», formulierte Schumacher optimistisch seinen Ausblick auf 2013.

Neuzugänge aus ganz Europa

Die prominentesten Neuverpflichtungen sind die Ukrainer Maksym Averin und Oleksandr Polivoda, der Italiener Giorgio Brambilla, der Weissrusse Kanstantsin Klimiankou, der Franzose Mathieu Chiocca sowie der aus Eritrea stammende Temesgen Teklehaymanot.

Fünf junge Schweizer verpflichtet

Weitere junge Schweizer wie Adrien Chenaux, Claudio Imhof, Nicolas Lüthi, Tizian Rausch und Manuel Stocker werden neu die Farben des Teams tragen. Die in diesem Jahr praktizierte Mischung aus erfahrenen Rennfahrern und «den jungen Wilden» behält man auch 2013 bei. Den Grundstein zu den guten Resultaten legte das Team in der abgeschlossenen Saison ganz klar an den vielen internationalen Einsätzen. Das Team bestritt in Deutschland, Belgien, Frankreich, Tschechien, Holland, Italien, China und der Schweiz Rennen. Dank dieser guten Leistungen gelang es der Teamleitung wiederum neue Sponsoren zu gewinnen, was in der momentanen Situation im Radsport nicht selbstverständlich ist. In der neuen Saison wird das Team wiederum die UCI Europe-Tour bestreiten sowie die Rennen des nationalen Kalenders. (pbe)

Das Kader 2013: Felix Baur, Adrien Chenaux, Peter Erdin, Claudio Imhof, Nicolas Lüthi, Tizian Rausch, Manuel Stocker, Lukas Spengler, Nicolas Winter (alle SUI), Giorgio Brambilla (ITA), Nicolas Baldo und Mathieu Chiocca (beide FRA), Maksym Averin und Oleksandr Polivoda (beide UKR), Kanstantsin Klimiankou (BLR), Temesgen Teklehaimanot (ERI), Florian Salzinger (GER).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1