Schiessen
Freischützen Obersiggenthal entthronen SG Aarau

In der Gemeinschafts-Schiessanlage «Röti» in Möhlin kämpften im Feld A (Freie Waffen) und im Feld D (Armeewaffen) die besten Gruppen des Kantons Aargau um den Gruppensieg. Neben dem Finalsieg ging es um Teilnahme an der 1. Schweizerische Hauptrunde.

René Birri
Merken
Drucken
Teilen
Strahlende Sieger: Die Obersiggenthaler Schützen Martin Schneider, Roger Ruf und Conny, Fritz und Ivan Füglister gewannen den Final im Feld A.

Strahlende Sieger: Die Obersiggenthaler Schützen Martin Schneider, Roger Ruf und Conny, Fritz und Ivan Füglister gewannen den Final im Feld A.

Vor einem Jahr siegten die Schützen der Kantonshauptstadt mit einem Resultat von 973 Punkten. Diesmal musste die siegesgewohnte Gruppe – sie ist übrigens amtierender Schweizermeister im Feld A – den Sieg den Freischützen Obersiggenthal überlassen, welche vor einem Jahr den zweiten Rang belegten.

Diese schossen ein Resultat von 955 Punkten, was vor einem Jahr den Rang 6 bedeutet hätte. Die Silbermedaillen durften heuer das Team von Oftringen-Küngoldingen in Empfang nehmen vor der SG Fislisbach 1.

Sämtliche Team der Ränge unter den ersten 6 schossen in der ersten Ablösung und hatten optimale Bedingungen. In der zweiten Ablösung, in der auch die drei Gruppen von Aarau schossen, herrschten infolge unterschiedlichen Windverhältnissen relativ schlechte Bedingungen.

Ob dies jedoch eine grosse Auswirkung auf das Resultat hatte, bleibe dahingestellt, schossen doch die Schützen von Suhr, welche im Feld D den dritten Rang belegten, auch um diese Zeit. Die Gruppen von Aarau 1 und Aarau 2 platzierten sich auf den Rängen sieben und acht.

Doch wer die kämpferischen Aarauer Schützen kennt, weiss, dass sie nicht aufgeben und sich nun voll auf die drei Hauptrunden konzentrieren werden und alles daran setzen werden, um am 31. August in Zürich den Schweizermeistertitel zu verteidigen.

Wie vor einem Jahr an der Schweizer Meisterschaften in Zürich, belegte in diesem Jahr am Kantonalen Final in Möhlin die Gruppe von Lauffohr den zweiten Rang hinter den Schützen von Zofingen. Die Bronzemedaille erhielt das Team der SG Suhr.

Das Siegerteam schoss einen Punkt mehr als die Gewinner von 2012, die SG Strengelbach, welche in diesem Jahr mit dem 19. Platz vorlieb nehmen mussten. Von den 92 Gruppen, die in Möhlin den Final schossen, qualifizierten sich deren 47 für die erste schweizerische Hauptrunde.