Turf

Französischer Gradmesser für die einheimischen Jagd-Pferde

Baraka de Thaix mit Raphael Lingg im Sattel (hier beim Dielsdorfer Sieg vom 17. August) zählt zu den Favoriten.

Baraka de Thaix

Baraka de Thaix mit Raphael Lingg im Sattel (hier beim Dielsdorfer Sieg vom 17. August) zählt zu den Favoriten.

Der 72. Grosse Preis der Schweiz ist das Hauptereignis des vierten und letzten Aarauer Renntags , der am Sonntag im Schachen über die Bühne geht. Am Start sind sieben Pferde aus Schweizer Ställen, dazu ein tschechischer und ein französischer Gast.

In vier von acht Rennen sind die Felder einmal mehr sehr übersichtlich ausgefallen.Der auf der Jagdbahn über 4200 m führende und von der Jura Cement AG mit total 50 000 Franken ausgestattete Grosse Preis der Schweiz dagegen zieht immerhin neun Konkurrenten an, so viele wie seit 2012 nie mehr.

Drei Pferde haben im Mai schon den Grossen Preis des Kantons Aargau (mit fünf Startern) bestritten: Der tschechische Gast Borderland, Eclair und der erneut am meisten Gewicht schleppende Shannon Royal belegten in dieser Reihenfolge die Plätze drei bis fünf. Borderland ist seither nicht mehr gelaufen. Über die Mitte August in einer Dielsdorfer Jagd bewiesene Form gerechnet, zählen auch Eclair und Shannon Royal am Sonntag nicht zum Favoritenkreis.

Anders als der Vorjahreszweite und aktuelle Dielsdorfer Sieger Baraka de Thaix. Gut lief in Dielsdorf als Zweiter auch Elixir de Chaluzy, der erneut wenig Gewicht trägt. Beachten werden die Wetter auch Be My Hope, vor zwei Wochen in Aarau Sieger über Hürden, und Stall Schachens Beaumar, gleichentags Zweiter im Cross Country. Eine Blackbox ist nach zwei Starts in der Schweiz (2. und 5.) noch Et Quoi.

Der Gradmesser für die in der Schweiz trainierten Steepler kommt aus Frankreich: Dourdour heisst der 7-jährige Wallach, den Louisa Carberry an den Start bringt. Seine vier 2019-er Resultate sind zwar nicht überragend, aber die 34-jährige Engländerin, die in Senonnes, auf halbem Weg zwischen Angers und Rennes, trainiert, weiss, was im GP Schweiz verlangt ist. Schon 2015 und 2016 hatte sie hier einen Starter. Beide Male war Chiffre d’Affaires knapp geschlagener Zweiter.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1