HSC Suhr Aarau

Flügel Patrick Strebel vor Gastspiel beim Aufsteiger: «Wir sind klarer Favorit – da müssen zwei Punkte her»

HSC-Flügel Patrick Strebel: «Der RTV wird hart spielen, das mag ich.»

Der HSC Suhr Aarau trifft am Samstagnachmittag (Anpfiff: 18.00 Uhr) auswärts in der Sporthalle Rankhof auf den RTV Basel. Der letztjährige Finalrunden-Teilnehmer geht gegen den NLA-Aufsteiger als klarer Favorit in die Partie.

In der Tabelle trennen die beiden Teams einen Punkt: Der sechstplatzierte RTV Basel liegt dabei als Aufsteiger mit drei Punkten aus ebenso vielen Spielen einen Rang vor dem HSC Suhr Aarau, der aus drei Partien nur zwei Punkte geholt hat.

Doch von dieser tabellarischen Ausgangslage lässt sich beim ambitionierten Aargauer NLA-Klub niemand täuschen. Schon gar nicht Patrick Strebel, der am Samstag sein 200. Meisterschaftsspiel für den HSC bestreiten wird: «Wir sind klarer Favorit – da müssen zwei Punkte her», sagt der 26-jährige Seetaler.

Der HSC will eine Reaktion zeigen

Nach der knappen Niederlage zum Saisonstart in Schaffhausen (24:26), dem deutlichen Sieg in Gossau (33:23) und der ärgerlichen Niederlage zu Hause gegen Kriens-Luzern (25:29) muss der HSC Suhr Aarau eine Reaktion zeigen. Das sieht auch Strebel so: «Qualität ist da. Wir haben uns sowohl gegen die Kadetten als auch gegen Kriens-Luzern die Butter selber vom Brot genommen.»

Auf die Partie gegen den Aufsteiger in der Sporthalle Rankhof freut sich der rechte Flügel: «Der RTV wird hart spielen. Das ist immer so in Basel. Ich mag solche Spiele. Wir müssen den Kampf annehmen und clever bleiben. Dann bin ich überzeugt, dass wir gewinnen.»

Mehrere Ausfälle

In Basel wird Trainer Misha Kaufmann neben dem Langzeitverletzten Beau Kägi (Kreuzbandriss) weiter auf Raphael Rohr verzichten müssen. Der 21-Jährige erholt sich weiterhin von einem Bänderriss im Sprunggelenk. Mit derselben Verletzung fällt seit dieser Woche auch Daniel Parkomenko (17) aus, der gegen Kriens-Luzern erstmals im Kader gestanden hatte, aber zu keinem Einsatz gekommen war. Fraglich ist zudem Nikola Isailovic. Der 32-jährige Serbe hat eine Verletzung im Augenbereich erlitten und musste genäht werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1