Fussball

FCA-Neuzugang Stephan Andrist: «Ich kenne nur das Vogel-Lisi»

Aaraus Stephan Andrist.

Aaraus Stephan Andrist.

Seinen ersten Auftritt auf dem Spielfeld hatte Stephan Andrist am letzten Wochenende. Im FC-Aarau-Quiz zeigt der 26-Jährige, wie gut er schon bei seinem neuen Verein und in der Region angekommen ist. Demnächst will er sich hier eine Wohnung suchen.

Stephan Andrists Debüt im Aarau-Dress am letzten Wochenende war mit einer guten und einer schlechten Nachricht verbunden. Die schlechte: Sein Einsteigen gegen Luzern wurde mit einem Penalty geahndet – und der FCA verlor unglücklich in der Nachspielzeit mit 2:3. Die gute: Andrist steht endlich wieder auf dem Platz.

Auch wenn es noch seine Zeit dauern wird, bis sich der 26-jährige Offensivspieler voll und ganz beim FC Aarau eingelebt hat – den ersten Tagen beim neuen Arbeitgeber kann der Berner nur Positives abgewinnen: «Die Mannschaft hat mich gut aufgenommen. Jetzt will ich mir eine Wohnung in der Umgebung suchen».

Im FC-Aarau-Quiz zeigt Andrist wie gut er schon beim Verein und in der Region angekommen ist.

Stephan Andrist, die wichtigste Frage vorweg: Wann wurde Aarau zum letzten Mal Schweizer Meister?

Stephan Andrist: Das muss wohl schon eine Weile her sein. Mein Bauchgefühl sagt mir 1992 oder 1993.

Gut gefühlt, 1993 stimmt. War wer damals der Meistertrainer?

Gibt es einen Tipp?

Nach Aarau trainierte er noch mehrere andere Super-League-Vereine.

Das könnte Urs Schönenberger sein?

Es wäre Rolf Fringer gewesen. Mittlerweile steht René Weiler seit drei Jahren an der Seitenlinie. Wer aber war vor ihm Trainer der Aarauer?

Gibt es keine einfacheren Fragen? (lacht).

Ranko Jakovljevic war damals Trainer und heute für das Team Aargau U18 verantwortlich. Also schalten wir einen Gang zurück: Wie viele Zuschauer passen ins Brügglifeld?

Ich würde zwischen 6000 und 7000 tippen. Irgendwie so?

Ist das Stadion ausverkauft, kommen sogar 8000 Zuschauer zusammen. Wie in der Vorrunde gegen YB und Luzern. Angenommen Sie machen bei Ihrem ersten Heimspiel heute gegen den FC Zürich ein Tor. Wissen Sie, welche Musik dann gespielt wird?

In Aarau weiss ich es noch nicht. Vom FC Thun her kenne ich nur das Vogel-Lisi.

Im Brügglifeld wird jeweils der «Final Countdown» eingeläutet. Auch Ihre Zeit könnte bald kommen. Denn von Ihnen werden Tore und Assists erwartet. Wer ist zurzeit der beste Skorer der Aarauer?

Das kann wohl nur Davide Callà gewesen sein, der ja jetzt nicht mehr dabei ist.

Mit Sven Lüschers vier Toren und acht Assists konnte auch Callà nicht mithalten. Auf wie viele Skorer-Punkte kommt Stephan Andrist nach der Rückrunde?

Ich habe mir ein persönliches Ziel gesetzt, aber verraten will ich es nicht.

Welcher Team-Kollege hat bisher zwar «nur» zwei Assists gegeben, ist aber als dienstältester Spieler so etwas wie die FCA-Kulturfigur?

Unser Captain Sandro Burki. Da bin ich mir ziemlich sicher.

Richtig. Burki ist seit 2006 mit an Bord. Überhaupt hatten die Aarauer in all den Jahren diverse Kult-Figuren in ihren Reihen. Zwei davon gewannen sogar die Champions League. Wer könnte das gewesen sein?

Spontan würde ich auf Stéphane Chapuisat tippen. Oder war der gar nie beim FC Aarau?

Leider nicht. Dafür Ciriaco Sforza, der mit Bayern 2001 den Titel holte und 2012 Roberto Di Matteo als Chelsea-Trainer. Eine grosse Ehre für eine Kleinstadt wie Aarau, die wie viele Einwohner hat?

Da ich noch in Basel wohne, muss ich raten. Ich schätze gut 22 000.

Beinahe. Es sind rund 20 000. Als Bald-Aargauer müssen Sie sich wohl oder übel mit einem Gemüse anfreunden, durch das dieser Kanton definiert wird.

Einen Moment kurz. (Anm. d. Red.: Andrist ruft seinem Mitspieler Joël Mall zu). Damit bin ich wohl bald ein Rüebliländer.

Scheint so. Ausser Rüeblitorten hat der Aargau aber auch etliche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Haben Sie schon eine besucht?

Leider hatte ich bis jetzt noch keine Zeit die Stadt Aarau und den Kanton auszukundschaften. Ich kann mich aber erinnern, dass ich damals mit der Schulklasse die Römerstadt Augusta Raurica besucht habe.

Stephan Andrist über seine ersten Eindrücke beim FC Aarau

Stephan Andrist über seine ersten Eindrücke beim FC Aarau

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1