FC Aarau
FCA-Liebling Igor Nganga fragt seine Fans: «Bleiben oder gehen?»

Der Publikumsliebling des FC Aarau hat ein Luxusproblem: Nicht nur sein aktueller Arbeitgeber will ihm einen neuen Vertrag unterbreiten, sondern auch der Ligakonkurrent FC Wil. Was also tun?

Dean Fuss
Drucken
Teilen
Das unmoralische Angebot aus Wil: Wie entscheidet sich FCA-Publikumsliebling Igor Nganga?

Das unmoralische Angebot aus Wil: Wie entscheidet sich FCA-Publikumsliebling Igor Nganga?

Urs Lindt/freshfocus

Der FC Wil will Aussenverteidiger Igor Nganga unbedingt verpflichten und soll ihm dafür einen Vertrag mit einem Monatslohn von kolportierten 20'000 Franken angeboten haben. Nachvollziehbar, dass es den Publikumsliebling des FC Aarau in den Fingern juckt, das Angebot aus der Ostschweiz anzunehmen.

Wie aus dem Umfeld des FC Wil zu vernehmen ist, soll die Unterschrift des bald 30-jährigen Kongolesen nur noch Formsache sein. Doch ganz so sicher ist sich Nganga seiner Sache offenbar nicht: «Partir ou rester Gehen oder bleibe????» So fragt er seine Fans auf Facebook um Rat.

Für die Vereinsverantwortlichen des FC Aarau ist es eine verzwickte Situation. «Natürlich hätten wir den Vertrag mit Nganga gerne verlängert», sagte Vizepräsident Roger Geissberger gegenüber der «Aargauer Zeitung» und fügte an: «Aber wir wissen seit geraumer Zeit vom Interesse des FC Wil. Das können wir nicht beeinflussen. Und in finanzieller Hinsicht ist es für uns unmöglich, mit dem FC Wil mitzuhalten.»

Man darf also gespannt sein, wie das Tauziehen um Nganga ausgehen wird. Entscheidet sich der Fan-Liebling am Ende doch gegen das Geld und für sein Herzen?

Zum Schmunzeln: Unsere Igor-Serie aus dem letzten FCA-Trainingslager

Aktuelle Nachrichten